Der running.COACH feiert den ersten Schweizer Meister!

Christian Mathys hat nach dem Sieg am Strongmanrun und an verschiedenen Strassenläufen die Berglauf-Schweizermeisterschaft gewonnen. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit ihm über diesen grossartigen Triumph.

Schweizermeisterin & Schweizermeister im Berglauf

Nach dem Rennen stand er uns Red und Antwort:

Christian, dir ist ein perfektes Rennen gelungen. Wie hat deine Taktik ausgesehen, bist du anders gestartet als in einem flachen Strassenrennen?
Meine Taktik sah vor, dass ich im ersten Teil mit dem Hauptanstieg den Kontakt zur Spitze halte und im zweiten, gewellten Teil, eine Vorentscheidung suche. Genau in etwa so verlief auch das Rennen: Ich passierte mit dem späteren Zweitplatzierten den ersten Kulminationspunkt und griff danach an. In der Folge konnte ich den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und schliesslich als Sieger einlaufen.

In diesem Jahr hast du dich leistungsmässig nochmals stark entwickelt. Auf was führst du dies zurück? Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Das ist in der Tat so, in diesem Jahr läuft es mir wirklich gut. Ich konnte meine 5000m Zeit auf 14.47 verbessern und einige wichtige Rennen gewinnen, wovon ich den Berglaufschweizermeistertitel vom letzten Sonntag als grössten Erfolg werte. Es ist schwierig zu sagen, weshalb ich besser wurde. Auch wenn ich nicht immer strikte nach dem running.COACH trainiere, gab er mir einige neue Trainingsimpulse. Vorallem die vom running.COACH vorgegebenen Dauerlauf 2 habe ich früher viel zu langsam bestritten. Vorher gab es nur sehr schnelle oder langsame Trainings. Dieses Jahr gab es auch solche dazwischen.

Du bist als Pilot viel unterwegs. Wie organisierst du dein Training? Was ist dein speziellstes Trainingserlebnis?
Als Pilot ist es schwierig einen geregelten Wochenrhythmus zu haben. Deshalb trainiere ich sehr viel alleine und eben auch immer an verschiedenen Orten. Ich habe in jeder Grossstadt so meine eigene Trainingsroute, damit ich immer wieder zurückfinde. Aufgrund meiner Reisen kam es eben auch schon dazu, dass ich bei -20C in Moskau meine Standardrunde absolvierte. Ich war mir plötzlich nicht mehr sicher, ob ich zurückfinde…

Begleiten dich die Stewardessen denn nicht auch beim Training?
Schön wär‘s, leider nicht.

Wie geht es nun weiter? Was ist dein nächstes Ziel?

In diesem Herbst sind die verbleibenden Läufe des Zürilaufcups noch mein Ziel. Für nächstes Jahr fühle ich mich langsam genug schnell, dass ich ein OL-Comeback auf der Sprintdistanz in Erwägung ziehe. Aber so weit habe ich noch nicht geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>