Archive - April 2014

1
Stephan Lehmann – running.COACH Teammitglied
2
Brainfood – gute Energie für mehr Leistung
3
Barbara Lüscher-Hegnauer – running.COACH Teammitglied
4
Michael Romberg – running.COACH Teammitglied
5
Garmin Upload mit Communicator Plugin
6
Manueller Upload von GPX Dateien
7
Manueller Garmin Upload
8
Manueller Upload von Polar GPX Dateien
9
Stephan Lehmann – running.COACH Teammitglied
10
Michael Romberg – running.COACH Teammitglied

Stephan Lehmann – running.COACH Teammitglied

Es ist Dienstag, 04.03.2014, ca. 17:15 Uhr – heute steht ein Intervalltraining auf dem Programm: 8 x 3 Minuten mit hier mindestens 620m  – also umgerechnet 4:46-4:54 auf den Kilometer. Dazwischen jeweils 3 Minuten Trabpause.  Im Grunde genommen ein durchaus machbares Unterfangen denke ich – auch wenn ich weiß, nicht wirklich gut drauf zu sein. […]

Mehr lesen

Brainfood – gute Energie für mehr Leistung

Wusstest Du schon, wie viel Energie das menschliche Gehirn verbraucht? Rund 20 Prozent des täglichen Grundumsatzes verbraucht das Gehirn, wobei es jedoch nur rund zwei Prozent des menschlichen Körpergewichts ausmacht. Das sind bei einer 70 Kilogramm schweren Person rund 400 Kilokalorien. Aber welche Nährstoffe brauchen wir, um klar denken zu können und damit unsere geistige[…]

Mehr lesen

Michael Romberg – running.COACH Teammitglied

Am vergangenen Sonntag war es so weit: Mit dem Vienna City Marathon stand das erste Saisonziel von Michael Romberg auf dem Programm. Gerne berichtet er heute über sein Erlebnis: Ich hatte mir so einiges vorgenommen für meinen 2.Start in Wien. Nach dem recht gut verlaufenen Halbmarathontest im März und der konsequenten Vorbereitung, wollte ich dieses Mal[…]

Mehr lesen

Garmin Upload mit Communicator Plugin

Trainings, die mit der Garmin-Uhr getrackt wurden, können via Communicator Plugin in den running.COACH importiert werden. Wir zeigen dir alle Schritte. Die Anleitung für die automatische Synchronisierung via Garmin Connect findest du hier. Und so funktioniert’s: Wer noch nie Trainings hochgeladen hat, muss alle Punkte durchführen – Wer bereits Trainings hochgeladen hat, lässt Punkt 4 und[…]

Mehr lesen

Manueller Upload von GPX Dateien

Über den „GPX Datenupload“ Button können Trainings anderer Anbieter hochgeladen und abgebildet werden. Der Ablauf ist simpel und einfach: 1. Klicke auf „Upload“ 2. Wähle im Download-Ordner das gewünschte File, das du vorgängig auf deinen PC geladen hast, aus. 3. Je nach Browser musst du noch auf “upload” klicken. Dein Training wird anschliessend hochgeladen. Nun[…]

Mehr lesen

Manueller Garmin Upload

All jene, die über eine Garmin-Uhr verfügen, können ihre Trainings mit wenigen Klicks einzeln in den running.COACH hochladen. So ist das Updaten des Trainingsprotokolls insbesondere nach Intervallen ausgesprochen rasch erledigt. So funktioniert’s: 1. Lade deine Trainings in deinen Garmin Connect Account hoch. 2. Wähle das Training aus, das du protokollieren möchtest und exportiere es als TCX-Datei in den Download-Ordner. 3.[…]

Mehr lesen

Manueller Upload von Polar GPX Dateien

All jene, die über eine Polar-Uhr verfügen, können ihre Trainings mit wenigen Klicks einzeln in den running.COACH hochladen. So ist das Updaten des Trainingsprotokolls insbesondere nach Intervallen ausgesprochen rasch erledigt. Mit den folgenden 6 Schritten exportierst du deine Trainings und lädst sie in den running.COACH hoch. 1. Lade deine Trainings in deinen Polar Personal Trainer hoch. 2. Wähle das Training, das du hochladen[…]

Mehr lesen

Stephan Lehmann – running.COACH Teammitglied

Veronika, der Lenz ist da! Hmmm…, eine Veronika kenne ich nicht und man könnte meinen, der „Lenz“ wäre im vergangenen Monat der Faulenz gewesen. Ein erschreckend schlechter Laufmonat mit fast keinen Laufeinheiten und so wenig Kilometern wie im Januar. Damit habe ich im ersten Quartal 2014 knapp 250 Kilometer unter meine Sohlen gebracht: so wenige[…]

Mehr lesen

Michael Romberg – running.COACH Teammitglied

Der Vienna City Marathon am 13. April rückt immer näher. Am Sonntag war der letzte lange Lauf in den beiden Taperingwochen. Das letzte Mal 14 Kilometer. Danach nur noch Regenerationsläufe. Aber der Reihe nach. Das Training im März war gekennzeichnet durch einen Halbmarathon, von dem ich bereits berichtete. Ein Blick auf die Statistik sagt mir,[…]

Mehr lesen