Archive - Februar 2015

1
Erfolgreicher dank kluger Wettkampfplanung
2
Jonas Kiefer – running.COACH Teammitglied
3
So bleiben die Vitamine im Gemüse
4
Einfach schneller werden
5
C wie Cool-down
6
Spielt die Schuhwahl eine Rolle, ob man nach einem Lauf Muskelkater hat oder nicht?
7
Abwechslung im Intervall-Alltag
8
Steffen Koch – running.COACH Teammitglied
9
Léonie von Tavel – running.COACH Teammitglied
10
B wie Banane

Erfolgreicher dank kluger Wettkampfplanung

Wir haben es während unseren Aktivkarrieren verstanden, stets auf den Tag X hin die Höchstform zu erreichen. Dies gelang uns insbesondere, weil wir ein bis zwei Mal im Jahr bewusst ein Tief zugelassen haben. Das Hoch konnte dadurch umso höher ausfallen. Neben der Trainingspause, die zum Tief führte, hat der kluge, wohl dosierte Einsatz von Vorbereitungswettkämpfen[…]

Mehr lesen

Jonas Kiefer – running.COACH Teammitglied

Als running.COACH Teammitglied sollte ich ja eigentlich übers Laufen bloggen. Doch dieses Mal geht es eher rund ums Laufen. Besser gesagt, geht es um den perfekten Tag mit seiner Familie und wie man diesen mit dem Laufen verbinden kann. Mein Tipp für den perfekten Tag ist das Einkaufen von Laufschuhen. Ihr glaubt das nicht? Na[…]

Mehr lesen

So bleiben die Vitamine im Gemüse

Gemüse enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Vorsicht beim Kochen, damit diese nicht verloren gehen! Die 10 besten Tipps, wie du frisches Gemüse möglichst vitaminreich zubereiten kannst: 1. Saisongemüse verwenden Möglichst frisch geerntetes Gemüse aus der Region hat am meisten Inhaltsstoffe. 2. Nicht nur ein Gemüse nehmen Am besten verschiedenfarbiges Gemüse[…]

Mehr lesen

Einfach schneller werden

Die Frühlingsläufe kommen Schritt um Schritt näher. Ganz im Gegensatz zu deiner Leistungsfähigkeit? Dann sind unsere Tipps genau das Richtige. Versuche zumindest drei Stück davon in deinen Trainingsrhythmus einzubauen, und du wirst erfreut sein über die Wirkung!   Sprints am Hügel: Hole dir Kraft in der laufspezifischen Muskulatur, indem du nach einem Dauerlauf 5 Sprints[…]

Mehr lesen

C wie Cool-down

Kurzer Hintergrund: Bewegung verbraucht Energie. Körperliche Bewegung verbraucht Energie in Form von Kohlenhydraten und Fetten. Der menschliche Energiestoffwechsel kennt hierzu verschiedene Wege Energie bereitzustellen. Welcher Stoffwechsel stattfindet, ist massgeblich vom Trainingszustand, der Energieversorgung und der Intensität abhängig. Je intensiver wir trainieren, desto mehr Laktat wird gebildet (anaerob-laktazid). Dieses Laktat verursacht das „müde“ Gefühl in den[…]

Mehr lesen

Spielt die Schuhwahl eine Rolle, ob man nach einem Lauf Muskelkater hat oder nicht?

Je weniger stabilisierende und dämpfende Elemente ein Laufschuh aufweist, desto mehr muss unser Stütz- und Bewegungsapparat arbeiten, um die Stossbelastungen beim Laufen abzufangen. Je nach Schuhwahl kann ein Lauftraining daher die Muskulatur wenig oder stark fordern und entsprechend auch zu Muskelkater führen, wenn ein Schuh sehr minimalistisch gebaut ist und den Füssen die ganze Arbeit[…]

Mehr lesen

Abwechslung im Intervall-Alltag

20x 20 Sekunden mit jeweils 1 Minute Trabpause stehen heute auf dem Programm. Abgesehen von der kurzen Belastungsdauer eigentlich überhaupt kein spektakuläres Intervall. Mit ein paar Anpassungen kann diese Einheit aber sehr abwechslungsreich werden. Hier drei Tipps, die auch du anwenden kannst, damit dein nächstes Intervall kurzweilig wird: Mit einem Laufpartner wird alles einfacher: Suche dir einen Laufkollegen[…]

Mehr lesen

Steffen Koch – running.COACH Teammitglied

Heute folgen die Antworten von Steffen Koch, unserem dritten running.COACH Blogger, auf die 11 Fragen. Die Antworten von Jonas Kiefer und Léonie von Tavel kannst du hier nachlesen. 1. Was ist dein Trainingsziel? Mein Trainingsziel für dieses Jahr ist die Teilnahme am Frankfurt Marathon Ende Oktober. Bis dahin versuche ich an allen Läufen des Main[…]

Mehr lesen

B wie Banane

Vor dem Lauf, unterwegs beim Wettkampf und gleich im Ziel: Die Banane ist bei Sportlern aller Disziplinen sehr beliebt. Grundsätzlich ist an der Banane wenig auszusetzen: Sie enthält Kohlenhydrate und Mineralien, wird basisch verstoffwechselt und ist einfach zu transportieren. Dennoch ist die Banane nicht zu jedem Zeitpunkt beim Sport der ideale Begleiter.  Zusammensetzung der Banane[…]

Mehr lesen