Abwechslung im Intervall-Alltag

20x 20 Sekunden mit jeweils 1 Minute Trabpause stehen heute auf dem Programm. Abgesehen von der kurzen Belastungsdauer eigentlich überhaupt kein spektakuläres Intervall. Mit ein paar Anpassungen kann diese Einheit aber sehr abwechslungsreich werden. Hier drei Tipps, die auch du anwenden kannst, damit dein nächstes Intervall kurzweilig wird:

Tipps für abwechslungsreiches Intervalltraining

Tipps für abwechslungsreiches Intervalltraining

  1. Mit einem Laufpartner wird alles einfacher: Suche dir einen Laufkollegen oder eine Laufkollegin, die ein ähnliches Leistungsniveau hat. Zu zweit wird alles einfacher. Das beginnt beim gegenseitigen Motivieren, das Training überhaupt durchzuführen und endet beim Unterstützen zum korrekten Zählen der 20 Wiederholungen.
  2. Absolviere das Intervall an einer Steigung. Läufst du nämlich während der intensiven Phase berghoch, profitierst du gleichzeitig von einem Kraftreiz.
  3. Spiel mit der Gestaltung der einzelnen Intervalle. Hier fünf Vorschläge für jeweils 4 Wiederholungen:
    – Lauf mit konstanter Geschwindigkeit.
    – Versuche die Schrittfrequenz mit zunehmender Dauer zu erhöhen.
    – Starte mit mittlerer Intensität und beschleunige auf der zweiten Hälfte.
    – Mach einen schnellen Start und versuche dich bis ins Ziel zu retten.
    – Absolviere jede Wiederholung leicht schneller als die vorangegangene.

Viel Spass beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>