Gold-Coach Ole Srocke im Interview

Ole Srocke, unser Gold-Coach aus Deutschland, ist Läufer und Triathlet. Im Interview spricht der Sportwissenschaftler mit uns über seine eigene Laufgeschichte und verrät uns seine persönlichen Lauftipps.

ole_srocke

Hallo Ole, erzähl uns doch deine eigene Laufgeschichte.

Mit 19 traf ich bei einem lockeren Läufchen in Lüttich zufällig Alemitu Bekele, damalige belgische Marathonmeisterin, und wir liefen ein paar Kilometer zusammen. Als ich vollkommen platt aber glücklich zu Hause ankam, meldete ich mich für den Hamburg Marathon 2010 an. Alemitu hatte mir gesagt: „Das wird nicht dein letzter Marathon sein..“! Wie recht sie hatte. Auf den Marathon in Hamburg im Jahr 2010 folgten elf weitere Marathons, etliche Volksläufe über 5, 10 oder 21,1 km und ein paar Triathlons.

ole-fotos-frage-2

Welches war dein bisher schönstes Lauferlebnis?

Sonne, Platz 4 und eine Menge Spaß beim Freiburg Marathon 2014 in meiner Wahlheimat!

ole-foto-frage-3

Was ist dein nächstes Ziel? Wie bereitest du dich dafür vor?

Freiburg Marathon 2017 und Challenge Roth 2017 (Langdistanztriathlon). Vorbereitung dafür? Am besten durch Vorfreude-Genießen!!! Im Winter heißt das: Schön viel Grundlage im Wasser und bei langen Läufen. Ein  paar Touren auf dem Mountainbike, um das Gefühl auf dem Rad nicht zu verlieren. Aber im Januar und Februar wird’s dann ernst mit der Marathonvorbereitung, also: LAUFENLAUFENLAUFEN. Ab April heißt es dann: Mehr auf’s Rad… Touren im Schwarzwald, in den Vogesen und in der Rheinebene wechseln sich mit herrlichen Läufen und ein paar Kurzdistanz-Triathlon-Wettkämpfen ab!

Welches ist dein Lieblingstraining?

Ich laufe eigentlich alles gerne. Lange Läufe liebe ich, weil man gut rumkommt. Auf der Bahn ist meine Lieblingseinheit 20x400m mit 200m Trabpause!

Welcher persönlicher Top-Trainingstipp verrätst du uns hier?

Ist kein sicher kein Geheimnis, aber damit Training funktioniert, muss ich so richtig BOCK drauf haben! Freu dich AUF dein Training, freu dich BEIM Training, dass du trainierst, und freu dich NACH dem Training ÜBER das Training! Und wenn ich mal keinen Bock hab, freue ich mich einfach auf NACH dem Training :)!

Hast du ein Ritual, welches du vor einem Wettkampf durchführst?

businessrun_run4771-arbeitskopie-2

Jeder Wettkampf ist anders, deshalb höre ich vor jedem Wettkampf neu auf meinen Kopf und meinen Körper. Was brauche ich? Das mache ich dann!

Welcher persönlicher Top-Wettkampftipp verrätst du uns hier?

Nicht verrückt machen (lassen). Vor Wettkämpfen Zweifel an der Form oder am Training? Kopfsache. Drei Tage vor dem Wettkampf tut der Fuß weh? Kopfsache. Am Abend vorher kratzt der Hals? Kopfsache. Ruhig bleiben. Und beim Wettkampf zeigen, was du drauf hast!

Achtest du auf deine Ernährung?

ole-foto-frage-9

Ja. Im Grundlagentraining funktioniert bei mir LowCarb sehr gut (Kohlenhydrate nur über Obst und Gemüse aufnehmen). Lieblingsessen: Frisches Obst mit Leinsamen, geriebener Vanille und ein wenig Stevia.

Welches ist deine Lieblings-Running-Marke?

ON Running.

Was war ein spezieller Moment für dich als Running-Coach/ Gold-Coach?

Als mein erster „Schützling“ seine Marathonzielzeit um 20 Minuten unterbietet.

Weshalb sollte ein User dich als Gold-Coach buchen?

Ganz einfach: Weil ich Freude daran habe, dich zu trainieren und zu unterstützen. Hier kannst du Ole buchen.

* Oles Erklärungen zum ENTWEDER ODER

 Kaffee oder Tee?

Ingwertee

Sommer oder Winter?

Immer das, was gerade kurz bevorsteht 🙂

Lauftraining am Morgen oder am Abend?

Ich bin Frühaufsteher!

Lauftraining alleine oder in der Gruppe?

Alleine oder mit meinem besten Freund!

Laufen im Gelände oder auf Asphalt?

Beides.

Laufen mit oder ohne GPS-Uhr?

Mal so mal so.

Laufstatistik: ja oder nein?

Ja.

Vor-Wettkampfgericht: Pasta oder Reis?

PASTA!

Wettkampfnahrung: Gel oder Riegel?

Gel!

Alternativtraining: Schwimmen oder Rad?

Rad, Rad, Rad!!!

Meet_GoldCoaches_DE-min

Der Artikel ist auch in EN verfügbar.

One Comment

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>