Die GP Bern Tipps von Viktor Röthlin

Der Europameister im Marathon läuft auch in diesem Jahr am Grand Prix von Bern. Jedoch nicht für einen Spitzenplatz, sondern als Asics Pacemaker für 1h04. Nach dem London Marathon hat er sich gut erholt und das Lauftraining in den letzten Tagen wieder aufgenommen. Heute gibt er seine 3 wichtigsten Tipps für einen erfolgreichen Grand Prix von Bern preis:

  1. Keine Experimente am Wettkampftag. Mach nur, was du auch im Training ausprobiert hast. Dies gilt beispielsweise auch für die Verpflegung. Damit ich im Wettkampf nicht auf die Toilette gehen muss, trinke ich Isostar Long Energy bis 1 Stunde vor dem Start. Erst 5 Minuten vor dem Start führe ich nochmals 2 dl Long Energy zu mir. Dazwischen überhaupt nichts.
  2. Drittle die Strecke und erreiche so das beste Resultat, weil du auch am Schluss noch zulegen kannst. Lauf das erste Drittel ganz entspannt. Achte dich auf dem zweiten Drittel auf die Laufökonomie. Gib Gas auf dem letzten Drittel. (Erst) hier darf es auch mal weh tun.
  3. Geniess die Gelegenheit, dich mit den Besten zu messen. Es gibt kaum eine andere Sportart, in der du dich zur gleichen Zeit mit den Top-Cracks am gleichen Ort messen kannst. Oder hat jemand von euch schon gegen Roger Federer Tennis gespielt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>