Nur noch 2 Mal schlafen bis zum 25. Schweizer Frauenlauf

Was im Jahr 1987 klein begann, jährt sich in diesem Jahr zum 25. Mal. Der Schweizer Frauenlauf hat sich über die Jahre zu einem Grossanlass entwickelt: 14‘334 Frauen sind im Jubiläumsjahr gemeldet und werden 5, 10 oder 15 Kilometer laufend oder walkend unter die Füsse nehmen. Der Event zeichnet sich seit jeher dadurch aus, dass er Frauen jeglichen Alters den Einstieg in den Laufsport im Allgemeinen und in den Wettkampfsport im Spezifischen ebnet. So sind auch in diesem Jahr wiederum knapp 6000 oder rund 40% zum ersten Mal mit dabei. 48 Frauen haben keine einzige Austragung verpasst und starten bereits zum 25. Mal. Eine beachtliche Leistung!

Der Schweizer Frauenlauf hat sich nie gescheut, neue Wege zu gehen. So wurde der Event vom Neufeld Stadion in die Innenstadt verlegt, mit einer längeren Distanz (10km) komplettiert  oder das (Nordic) Walking ins Programm aufgenommen. Auch die Kleinsten finden mittlerweile Platz im dicht gedrängten Programm. Die Girls laufen vor dem Bundeshaus über 500 oder 1600 Meter. Man darf gespannt sein, was den innovativen Organisatoren als nächstes einfällt.

Los geht’s am Sonntag um 9 Uhr mit dem Rennen über 10 Kilometer, um 11:00 Uhr starten die Walkerinnen, ehe um 11:30 Uhr die Elite über 5 Kilometer ins Rennen geschickt wird.

Hier unsere letzten Tipps:

  • Die zweitletzte Nacht ist wichtiger als die letzte. Achte darauf, dass du von heute auf morgen auf genügend Schlafstunden kommst. Lass dich durch eine allfällig unruhige, nervöse letzte Nacht nicht aus der Ruhe bringen.
  • Keine Experimente am Wettkampftag. Nimm die letzte leicht verdauliche Mahlzeit rund 3-4 Stunden vor deinem Start zu dir, letzte kleine Snacks mindestens 1-2 Stunden vorher. Weniger als 1 Stunde vor dem Start nur noch Kohlenhydrat-Gels mit genügend Flüssigkeit.
  • Meide in den Stunden vor dem Start möglichst direkte Sonneneinstrahlung. Halte das Einlaufen kurz und kühle dich bei heissen Temperaturen zusätzlich mit Wasser.
  • Drittle die Strecke gedanklich und erreiche so das beste Resultat:
    Für die 5-Kilometer-Strecke gilt: Halte dich auf dem ersten Drittel zurück, obwohl es bergab geht. Lauf möglichst entspannt im Kirchenfeldquartier die paar Höhenmeter hoch und beginne erst auf dem Weg hinunter zum Helvetiaplatz mit Gas geben.
    Für die 10-Kilometer-Strecke gilt: Lauf verhalten los bis hoch zum Thunplatz, achte dich auf einen ökonomischen Laufstil vorbei am Ziel bis Ende der Monbijoubrücke, ehe du auf dem letzten Drittel startest Gas zu geben
  • Geniesse das einmalige Erlebnis in der Bundeshauptstadt, den Vergleich mit den Besten zur gleichen Zeit auf der gleichen Strecke.

Wir wünschen viel Erfolg und Spass am einmaligen Event.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>