So trotzt man der eisigen Kälte

Rennen im Winter

Der Winter hat uns seit einigen Tagen fest im Griff. Ungewohnt tiefe Temperaturen machen uns zu schaffen, lassen uns zweifeln, ob es eine gute Idee ist, die Laufschuhe zu schnüren und nach draussen zu gehen. Viele von uns befinden sich in einem wahren Konflikt mit sich selber, weil das grosse Ziel gesteckt ist, die Temperaturen aber nach einer Anpassung schreien.

So verhalten wir uns während diesen Tagen:

Christian Belz: „Wenn ich im Winter hier in der Schweiz bin, passe ich mein Training den äusseren Bedingungen an: Viele Kilometer auf Asphalt, Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip, Vaseline im Gesicht und eine Sonnenbrille, damit möglichst wenig Haut direkt der kalten Luft ausgesetzt ist. Intensive Einheiten habe ich teilweise aufs Laufband verlegt.”

Markus Ryffel: „Im Winter bin ich während meiner Aktivzeit vielfach ins Ausland verreist. Wenn nicht, dann habe ich eine grosse Anzahl der Trainings alternativ bestritten. Entweder auf den Langlaufskiern oder aber im Wasser mit Aqua-Fit, dem einzigartigen Ganzkörpertraining. Heute geniesse ich das Laufen bei jedem Wetter und allen Temperaturen. Intensität und Dauer passe ich aber an.“

Viktor Röthlin: „Während den kalten Wintermonaten bin ich meist im warmen Kenia. Dieses Jahr war das Timing aufgrund des Tokio-Marathons und der anstehenden Geburt meines ersten Kindes etwas anders, so dass ich mich diese Tage ebenso mit der sibirischen Kälte konfrontiert sehe. Dick eingehüllt absolviere ich meine Dauerläufe draussen. Die intensiven Einheiten inklusive dem Long Jog finden auf dem Laufband statt.“

Wir möchten dir für die eisigen Tage ein paar Tipps geben, damit du motiviert bleibst:

  • Passe dein Training den Bedingungen an. Liegt Schnee, dann macht ein Dauerlauf mehr Sinn als eine intensive Einheit. Klicke hierfür im Kopfteil 2 Mal auf die Minus.
  • Versuche einen möglichst grossen Anteil Sauerstoff über die Nase einzuatmen. Dort wird die Luft vorgewärmt. Läufst du etwas intensiver, kannst du mit einem Tuch vor dem Mund der Kälte trotzen.
  • Schütze dich mit Vaseline oder Bepanthen und je nach Tageszeit mit Sonnenbrille vor der Kälte.
  • Absolviere mal wieder eine Einheit alternativ im Wasser (Schwimmen, Aqua-Fit) oder auf der Rolle (Rad).
  • Reduziere eine Einheit mittels Klick auf die Minus und führe im Anschluss ans Lauftraining Kraftgymnastik in Kombination mit Seilspringen durch. Übungen findest du unter dem Link „Videos“.
  • Wage den Gang ins Fitnesscenter und absolviere dein Training auf dem Laufband. Achte darauf, dass du 1% Steigung einstellst, damit gleiche Verhältnisse herrschen wie draussen.

Wir wünschen viel Spass im Schnee und die Gelassenheit, die Witterungsbedingungen so anzunehmen wie sie sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>