Noch ein Mal schlafen…

Der Grand Prix von Bern steht unmittelbar bevor. Nur noch ein Mal schlafen und dann werden 29’235 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke geschickt. Die Vorfreude in der Bundeshauptstadt auf das Läuferfest ist gross. Nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei den Zuschauern, die die Strassen säumen werden. Denn kein Geringerer als Haile Gebrselassie, die Laufsportlegende wird versuchen, sich in die Siegerliste einzutragen.

Haile Gebrselassie voller Zuversicht vor dem morgigen Rennen

Haile Gebrselassie voller Zuversicht vor dem morgigen Rennen

Noch bleibt genügend Zeit, um vieles richtig zu machen. Unsere Do’s und Don’ts geben einen Überblick:

Do’s:

  • Fülle deine Kohlenhydratspeicher bis zum Rand.
  • Trinke mindestens 2 Liter Flüssigkeit.
  • Kontrolliere deine Ausrüstung auf ihre Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit.
  • Führe heute Nachmittag ein Powernap durch.
  • Sei heute faul und benütze den Aufzug. So sparst du Energie für das Rennen.
  • Gib deinen Bekannten deine Startnummer bekannt, damit sie dich auf der GP-iPhone App verfolgen können.

 Don’ts:

  • “Schlechtes-Gewissen-Training” – Wer heute das Gefühl hat, er müsse Verpasstes nachholen, macht sich bloss müde.
  • Des Gewichtes wegen auf Mahlzeiten verzichten – So kurz vor dem Rennen bringt es viel mehr die Speicher zu füllen. Das vermeintlich tiefere Gewicht zieht höchstens eine Leistungseinbusse nach sich.
  • Stundenlanges Sightseeing in der Berner Altstadt – vermeide möglichst alles, was dich ermüdet.
  • Experimente jeglicher Art – führe einfach aus, was sich in den letzten Wochen und Monaten bewährt hat.
  • Mit dem Auto anreisen – Spare Nerven, indem du bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist.
  • Unseren Wettbewerb verpassen – Lass dir nicht die Chance auf einen satten Gewinn entgehen:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>