Viktor Röthlin startet am Jungfrau-Marathon

Am kommenden Samstag wird Viktor Röthlin zum ersten Mal nicht an einem Städtemarathon, sondern an einem Bergmarathon teilnehmen. Die Wahl fiel auf den schönsten Marathon der Welt, den Jungfrau-Marathon. Dies nicht zuletzt deshalb, weil bei den Europameisterschaften vom nächsten Jahr, wo gleichzeitig Viktors letzter Marathon als Aktivsportler stattfinden wird, viele Höhenmeter überwunden werden müssen. Der amtierende Europameister verspricht sich von der Vorbereitung auf den Jungfrau-Marathon im nächsten Jahr profitieren zu können und ein ernsthaftes Wort um den Titel mitreden zu können.

Um den Sieg möchte Viktor natürlich auch am Samstag mitreden. Die Konkurrenz ist jedoch stark. So wird beispielsweise auch der Streckenrekordhalter Jonathan Wyatt am Start stehen. Bei seinem Rekordlauf fegte der siebenfache Berglauf-Weltmeister in 2:49:02 über die Strecke! Was traust du Viktor Röthlin zu? Mach mit bei unserem Wettbewerb und schätze seine Zeit auf unserer Facebook-Seite oder mit einem Kommentar unter diesem Blog. Geschätzt werden kann ein Mal und in Form eines Kommentares bis Samstag, 14. September 2013, 08.00 Uhr.

Schätze Viktor Röthlin's Zeit am Jungfrau-Marathon

Schätze Viktor Röthlin’s Zeit am Jungfrau-Marathon

Die 42.2 Kilometer von Interlaken auf die Kleine Scheidegg werden auch in diesem Jahr wiederum rund 5000 Läuferinnen und Läufer unter die Füsse nehmen. 105 davon haben sich mit dem running.COACH darauf vorbereitet. Sie alle haben die einmalige Möglichkeit, sich mit Viktor Röthlin und den anderen Spitzenathleten auf der gleichen Strecke im gleichen Wettkampf zu messen.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Wettkampf und viel Spass in der unvergleichlichen Bergwelt.

 

 

One Comment

Leave a comment
  • Hallo zäme

    Vik mit der Zeit von 2:54:03 hervorragender zweiter. Bravo Vik!

    Sportlicher Grüsse
    Jüre Ludi, dr Seeländer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>