Sieben Tipps für das Wintertraining

Es ist kalt – na und? Ist das nicht auch eine schöne Seite am Laufen? Es kann ganzjährig ausgeführt werden! Mit diesen Tipps kommst Du gut durch den Winter.

1. Kilometer reduzieren, Krafttraining erhöhen

Gestalte Dein Wintertraining anders als das klassische Sommertraining. Erhöhe die Regelmäßigkeit und Intensität des Kräftigungstrainings. Mindestens zwei Einheiten gezielten Trainings für Rumpf-, Bein- und Fußstabilität sollten pro Woche auf dem Plan stehen. Reduziere dafür Deine Laufumfänge. Ausgenommen sind jene, die im Frühjahr ihren Marathon laufen.

Stärke Dein Fundament mit regelmässiger Kraftgymnastik

2. Kraftausdauer erhöhen

Gestalte Deine Dauerläufe vermehrt im hügeligen Gelände und nutze die Anstiege, um an Deiner Kraftausdauer zu arbeiten

3. Untergrund beachten

Ist es zu rutschig, um mit normalem Schuhwerk zu laufen? Dann probiere doch einmal das Laufen mit Schneeschuhen aus oder besorge Dir alternativ „Schneeketten“ für die Laufschuhe. Schuhe mit mehr Grip, wie sie auch für das Trailrunning zu nutzen sind, sind ein guter Übergang.

Das Laufen mit Schneeschuhen ist eine neue Erfahrung in wunderbaren Gegenden

Das Laufen mit Schneeschuhen ist eine neue Erfahrung in wunderbaren Gegenden

4. Regeneration fördern

Nutze im Winter vermehrt die Sauna, um Dich zu entspannen und Wärme zu tanken.

5. Richtige Bekleidungswahl

Trage in allen Bekleidungslagen Funktionskleidung, sodass die Feuchtigkeit gut nach außen transportiert werden kann. Je nach Witterungslage ist eine Windstopper- oder GoreTex-Jacke zu empfehlen.

Im running.COACH erfährst Du, wann Du Dich wie anzuziehen hast

Im running.COACH erfährst Du, wann Du Dich wie anzuziehen hast

6. Schnelle Nährstoff-Zufuhr

Stärke Dein Immunsystem, indem Du unmittelbar nach dem Laufen ein kohlenhydratreiches Getränk zu Dir nimmst. Ein warmer Traubensaft, PowerBar Recovery mit warmer Milch oder eine heiße Acerola-Schorle mit Saft helfen Deinem Körper, Infekte besser abzuwehren und fördern gleichzeitig die Regeneration.

7. Immunsystem stärken

Neben der schnellen Zufuhr von Kohlenhydraten unmittelbar nach dem Training solltest Du Deine allgemeine Ernährung im Blick haben. Nutze so viel wie möglich frische Kräuter, Gewürze, Obst und Gemüse.

Und jetzt? Schuhe an, Lauf genießen, danach eine leckere, warme Schorle genießen und ab in die Badewanne!

Bleib gesund und viel Spaß beim Training!

Dieser Blog wurde von Ingalena Heuck, Sportwissenschaftlerin und Deutsche Meisterin (2010) im Halbmarathon verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>