Das Aufwärmprogramm für Läufer

Der Winter mit den kalten Temperaturen hat Einzug gehalten. Vorbei ist es mit dem Tragen von kurzen Hosen und dem schnittigen Shirt. Vielmehr sind die warme Hosen und das Zwiebelprinzip gefragt. Zudem empfehlen wir Dir, Dich drinnen in der warmen Stube auf Dein Lauftraining vorzubereiten, damit sich das Loslaufen draussen locker und leicht gestaltet. Führe Deine Kraftgymnastik durch und nutze ein Trainingsgerät wie das Bellicon Trampolin, mit dem Du ein perfektes Aufwärm- und Koordinationstraining durchführen kannst. Du wirst sehen, dass sich das Loslaufen nach 10-15 Minuten auf dem Bellicon Trampolin viel einfacher gestalten wird, und Du für Deine Lauftechnik und Rumpfstabilität enorm profitierst.

Ein Vergleich wie Äpfel und Birnen

Siehe und spüre den Unterschied

Das Bellicon Trampolin ist anders als ein herkömmliches Trampolin, weil die Federung durch Seilringe und nicht durch Federn übernommen wird. Dies führt zu einem schonenderen Schwungverhalten und deutlich mehr Spass! Die bei Bellicon eingesetzten Seile sind auf 150 bis 180 % der Ausgangslänge dehnbar. So wird gewährleistet, dass Du immer weiter weich abgebremst wirst und während der Abbremsphase nicht irgendwann plötzlich doch hart gestoppt wirst.

Überzeuge dich im Trailer von der Vielfältigkeit des Trainings mit einem Bellicon Trampolin

Übrigens: Du hast die einmalige Möglichkeit, ein Bellicon Trampolin während 14 Tagen kostenlos zu testen. Du erhältst das Gerät kostenlos und nach Hause geschickt. Nach den zwei Wochen kannst Du entscheiden, ob Du das Gerät behalten oder zurückschicken möchtest.

Betrachte das Trainingsvideo in voller Länge

Profitiere bis Ende Jahr von 10% Rabatt! Trage beim Bestellen im Bemerkungsfeld “running.COACH” ein. Die Firma Bellicon passt die Rechnung entsprechend an.

Hier gibt es mehr Infos zum Bellicon Trampolin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>