Barbara Lüscher-Hegnauer – running.COACH Teammitglied

Was gibt es Neues zu berichten aus meinem Trainingsalltag? Ein Thema ist sicherlich das Wetter. Nachdem im März fast immer die Sonne schien und es eigentlich egal war, wann eine Trainingseinheit anstand, sah die zweite Hälfte April und der Anfang des Monats Mai definitiv anders aus. Es schien mir fast, als würden absichtlich alle Himmelsschleusen geöffnet, wenn ich die Laufschuhe schnüren sollte. Und mal ehrlich: wenn ich 90 Minuten Training vor mir habe, und es bereits beim Umziehen wie aus Kübeln giesst, dann braucht es doch etwas gar viel Überwindung, überhaupt zu starten.

Barbara hat sich zum Ziel gesetzt, 10km am Stück zu laufen

Barbara hat sich zum Ziel gesetzt, 10km am Stück zu laufen

Also nutzte ich verschiedene Alternativmöglichkeiten. Einmal schnappte ich mir das Auto und fuhr zum nahe gelegenen Hallenbad. Dort spulte ich die Längen ab und absolvierte so einen Kilometer. Dabei wurde ich zwar auch nass, aber das fühlte sich erheblich besser an. Eine weitere Möglichkeit bietet mir meine DVD-Sammlung. Da kann ich zwischen verschiedensten Fitness- und Kraft-Lektionen auswählen und im Trockenen meine Übungen machen. Das tut gut, bringt Abwechslung und – wichtig – kein schlechtes Gewissen:-)!

Bei mehrheitlich trockenem Wetter absolviere ich aber noch immer gerne meine Lauftrainings. Vor ein paar Wochen kaufte ich mir einen neuen Laufschuh. Meine Familie kann sich mit dessen Farbe absolut nicht anfreunden und ich musste versprechen, ihn wirklich nur für den Sport anzuziehen. Was so schlimm daran ist? Geht ihr mit orangefarbenen Leuchtstiften an den Füssen laufen?!? Zugegeben, meine Lieblingsfarbe ist es auch nicht, aber der Schuh passt nun mal optimal an meinen Fuss und ist so etwas von bequem. Endlich konnte ich meine ältesten, ziemlich ausgetretenen Exemplare entsorgen…

Die neuen Laufschuhe von Barbara

Die neuen Laufschuhe von Barbara

Tja, und da gibt es noch etwas, was mir nicht aus dem Kopf geht. Ich wälze den Gedanken, mich für den Thuner Stadtlauf vom 24. August anzumelden. Soll ich es wagen, auf den 10,75 km anzutreten? Natürlich ohne jegliche Ambitionen! Ich habe diesen Lauf schon mal mit den Nordic-Walking-Stöcken absolviert. Die Strecke ist genial: teilweise führt sie durch die schöne Stadt, aber auch längere Zeit dem Thunersee entlang mit Blick auf die wunderbaren Berge. Was meint ihr??? Zum einen hätte ich dadurch ein ganz konkretes Ziel. Zum anderen setzt mich eine Anmeldung aber auch ein bisschen unter Druck. Ob ich das will? Und doch – wieder mal das Laufambiente schnuppern… Ihr merkt, ich bin noch hin und her gerissen und lasse mir für die Entscheidung noch etwas Zeit.

Unterdessen trainiere ich weiter: so gut wie möglich nach Plan und – so hoffe ich – bei immer öfter trockenem Wetter und leicht höheren Temperaturen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>