Léonie von Tavel – running.COACH Teammitglied

Heute ist die Reihe an Léonie von Tavel, uns Antworten auf die elf Fragen zu geben. Hier liest du die Antworten von Jonas Kiefer.

Léonie von Tavel

Léonie von Tavel

1. Was ist dein Trainingsziel?
Das habe ich mir seit Trainingsbeginn mit dem running.COACH noch nie so konkret überlegt. Aber wenn ich mir das jetzt so tue, wäre es toll, an meine früheren Leistungen anzuschliessen. In Zahlen: 10km/Stunde. Das würde dann für den GP in Bern eine Zeit von ca. 1h 40 min bedeuten. Damit wäre ich sehr zufrieden. Diese Pace dann aufrecht zu erhalten auch bei späteren und allenfalls längeren Distanzen, wäre kuhl!

2. Wie häufig trainierst du pro Woche?
3x ein Lauftraining nach running.COACH und einmal ein geführtes Fitnesstraining.

Der Trainingsplan von Léonie

Der Trainingsplan von Léonie

3. Zu welcher Tageszeit läufst du am meisten/liebsten?
Da meine Lauftrainings hauptsächlich am Wochenende stattfinden, laufe ich gerne vor dem Mittag. Zur Zeit ist es aber vor allem wichtig, dass es bei Tageslicht ist.

4. In welcher Jahreszeit läufst du am liebsten?
Im Frühling und Herbst kann ich am spontansten Laufen und muss da weder auf Hitze, Kälte oder Eis und Schnee Rücksicht nehmen. Zur Zeit ist es wegen des Schnee und Eis recht schwierig für mich zu trainieren. Immer aufpassen müssen beim Laufen, nervt irgendwann. Zudem ist auch die Kälte für mich nicht ganz ohne, sprich braucht ziemlich zusätzliche Ganzkörpersubstanz…

5. Welches ist deine bevorzugte Trainingseinheit aus dem running.COACH?
Gerade die abwechselnden Einheiten schätze ich sehr am Trainingsplan des running.COACH. Bei den Intervall-Trainings muss ich richtig bei der Sache sein und das ganze Training mit der Uhr überwachen. Bei einem Long Jog oder Dauerlauf kann ich etwas meinen Gedanken nachhängen und die Umgebung geniessen. Also zurück zur Frage: Das kommt sehr auf meine Verfassung an.

6. Welches ist deine Lieblingsstrecke?

Léonies Lieblingsrunde

Léonies Lieblingsrunde

Das war mein erster richtiger Long Jog. Ich genoss es, locker an die Aare runter zu laufen und dort dann entlang des Wassers über ca. 5 km viele Wasservögel zu sehen. Beim quasi senkrechten Aufstieg musste ich dann gehen, um dann nochmals eben wieder nach Hause rennen zu können. Da gibt es dann auch noch Strecken-Varianten, je nach Trainingsvorgabe bzw. meinem Zustand.

7. Trailrunning oder Asphalt?
Ganz klar auf Wald- und Feldwegen, schon nur, weil meine Hündin Stella ja immer mitläuft. Seit ich aber luftgepolsterte Runnig-Schuhe habe, ist Asphalt auch ganz ok.

8. Läufst du nach Puls oder Geschwindigkeit?
Nach beidem. Ich kontrolliere das eine und das andere und bin immer wieder erstaunt, wie gut dass beide übereinstimmen, wenn ich mich an die Vorgaben des running.COACH-Plans halte.

9. Garmin, Polar, TomTom oder Suunto?
Garmin Forerunner 15, da finde ich den Alltagsschrittzähler auch lässig. Leider geht die direkte Übertragung in den RC immer noch nicht. Aber das ist definitiv ein Luxusproblem;-)

10. Wie viele Laufschuhe stehen bei dir im Schuhregal?

Die Schuhauswahl von Léonie

Die Schuhauswahl von Léonie

Da sind aber noch ganz alte Treter dabei, die ich für Hundespaziergänge aufbewahrte und jetzt meine Söhne tragen können, die bereits die gleich grossen Füsse haben wie ich. Aber ich bin froh, dass nicht die Frage nach der Gesamtzahl meiner Schuhe gestellt wurde. Die hätten nicht alle auf einem Bild Platz;-). Da bin ich ganz dem Klischee entsprechend eine Frau!

11. Läufst du mit oder ohne Musik?
Klar ohne Musik, weil ja meine Hündin Stella immer mitläuft. Da muss ich hören, was um mich herum passiert (Autos, andere Hunde etc.). Und plötzlich manchmal die Vögel singen hören, ist immer wieder schön und überraschend.

 

 

One Comment

Leave a comment
  • Find ich cool. Mache im BGV von der Firma bei running coach mit. Somit seit November auch am trainieren.

    Grüsse nach Wohlen von Bichwil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>