running.COACH am Wings for Life World Run


Am 3. Mai 2015 findet in 35 Ländern der Wings for Life World Run statt. Schweizer Austragungsort ist Olten. Zeitgleich starten tausende von Läuferinnen und Läufern zu einem der inspirierendsten und spannendsten Laufwettkämpfe der Welt. Sämtliche Startgelder des Laufs kommen der Stiftung Wings for Life zugute. Diese fördert weltweit Projekte im Bereich Rückenmarksforschung mit dem Ziel, Querschnittslähmung heilbar zu machen.


Der Wings for Life World Run ist ein Event, der Zehntausende Athleten exakt zur gleichen Zeit zusammenbringt. Doch damit nicht genug – der Wettkampf wartet mit einem völlig neuartigen Format auf: Dreissig Minuten nach dem Start nimmt der ehemalige Skirennfahrer Bruno Kernen als sogenannter «Catcher Car» Jagd auf die Teilnehmer auf. Das Verfolgerauto steigert dabei in festgelegten Intervallen seine Geschwindigkeit und fungiert als «fahrende Ziellinie». Der Catcher Car ist mit einem elektronischen Sensor ausgestattet und erfasst beim Überholen der einzelnen Teilnehmer die Daten ihrer digitalen Chips, bis es schliesslich das Spitzenfeld erreicht. Der weltweit letzte verbleibende Teilnehmer wird zum globalen Champion des Wings for Life World Run gekürt.

Du läufst so lange, bis dich der Catcher Car einholt

running.COACH ist Partner des Wings for Life World Run und empfiehlt dir eine Teilnahme. Betrachte den Wings for Life World Run als Wettkampf oder absolviere ganz einfach einen Dauerlauf oder deinen Long Jog im Rahmen des Wings for Life World Run.


Wichtig:
– Melde dich in einem ersten Schritt bis am 28. April ganz normal als Läufer an.
– Trete in einem zweiten Schritt dem Team runningCOACH bei: Klicke hier, trage deine Mail-Adresse ein und klicke auf “Join this team”

Nicht vergessen:
– Besuche uns an unserem Stand.

Mehr Infos zum Wings for Life World Run

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>