Category - Ernährungstipps

1
Kleiner Ratgeber für Sportgetränke
2
Eisen: Nicht nur der Mangel ist zu vermeiden
3
V wie vegan
4
Regeneration – Wie viel ist genug?
5
R wie Regeneration
6
O wie Orangensaft
7
N wie Nahrungsergänzungsmittel
8
K wie Kohlenhydrate – die Schnellbrenner
9
I wie Isoton
10
So verpflegst du dich am besten während einem Wettkampf

Kleiner Ratgeber für Sportgetränke

Von gar nichts trinken bis so viel wie möglich trinken gab es schon alle Varianten an Empfehlungen in der Geschichte der Sportgetränke. Zeit für eine Auslegeordnung.   Eines der ältesten Bücher über «Getränke beim Sport» erschien 1939. Ein Getränk galt damals als besonders, wenn es in seiner Zusammensetzung isotonisch gegenüber dem Blut war und so[…]

Mehr lesen

Eisen: Nicht nur der Mangel ist zu vermeiden

Kaum ein anderer Mineralstoff steht im Laufen dermassen im Zentrum von Diskussionen wie Eisen. Dabei ist vor einem Mangel ebenso zu warnen wie vor einer Eisenüberlastung. Während die meisten zu wenig Eisen als Auslöser von Symptomen wie Müdigkeit betrachten, warnen diverse Fachleute vor zu viel Eisen. Wie immer in der Ernährung gibt es einen goldenen[…]

Mehr lesen

V wie vegan

In aller Munde, viel diskutiert und mit vielen Fragen besetzt ist das Thema „vegane Ernährung“. Anfangs mochte man meinen, es sei nur wieder ein neuer Hype, der sich ohnehin nicht lange halten würde. Doch seit nunmehr drei, vier Jahren breitet sich die vegane Kost und damit verbunden auch teilweise eine Verhaltensweise, die über die Ernährung[…]

Mehr lesen

Regeneration – Wie viel ist genug?

Nach intensiven Belastungen, bei denen die Kohlenhydratspeicher stark entleert wurden, gilt es, Richtwerte für eine schnelle und vollständige Regeneration zu beachten. Wir liefern sie in diesem Blog-Beitrag. Mit einer ausgewogenen Ernährung werden in der Regel gesamthaft genügend Kohlenhydrate, Eiweisse und Fette zugeführt, um langfristig den Bedarf abzudecken. Nach intensiven Belastungen, gilt es jedoch, folgende Faustregel[…]

Mehr lesen

R wie Regeneration

„In der Pause wirst Du besser“ hat mir mein Trainer früher immer gesagt – aber Pause fand ich immer doof. Ich hatte immer das Gefühl etwas zu verpassen. Zum Glück habe ich aber irgendwann tatsächlich gespürt und verstanden, wofür die Pause gut war und wie ich mich am schnellsten und besten regenerieren konnte. Jedes Training[…]

Mehr lesen

O wie Orangensaft

Für viele Deutsche und Schweizer gehört der Orangensaft essentiell zum Frühstück, andere meiden ihn wegen der Säure. Was sind aber die tatsächlichen Vor- und Nachteile von Orangensaft? 1 Liter Orangensaft wird aus etwa 2 kg frischen Orangen hergestellt und enthält pro Liter etwa 430 kcal. Je nach Sorte enthält der Saft natürlicherweise um 35 mg[…]

Mehr lesen

N wie Nahrungsergänzungsmittel

Die Ernährung spielt für den Menschen eine große Rolle. Beim Sportler einmal mehr, denn nur wer sich mit den richtigen Nährstoffen versorgt, bleibt auch langfristig gesund, verletzungsfrei und steigert seine Leistung. Eine Mangelversorgung kann zu einem erhöhten Risiko von Verletzungen führen und reduziert zudem die Anpassungserscheinungen an das Training. Daher sollte auf die Ernährung neben[…]

Mehr lesen

K wie Kohlenhydrate – die Schnellbrenner

Kohlenhydrate sind der Energieträger und schnelle Energielieferant der täglichen Ernährung. Sie liefern uns den „Zucker“, also die Energie, die uns auf dem direktesten Wege zur Verfügung steht. Kohlenhydrate lassen sich in verschiedene Gruppe einteilen: 1. Einfachzucker (Monosaccharide, wie z.B. Glucose, Fructose) 2. Zweifachzucker (Disaccharide, wie z.B. Saccharose, Lactose, Maltose) 3. Mehrfachzucker (Polysaccharide, wie z.B. Stärke,[…]

Mehr lesen

I wie Isoton

Iso steht für „gleich“ und ton für  „Spannen“: isotone Getränke besitzen die gleiche Teilchenzusammensetzung wie das Blut. Das ermöglicht eine schnelle Aufnahme der Flüssigkeit und auch der Kohlenhydrate und Mineralien ins Blut. Während längerer, sportlicher Belastung ist dies förderlich, um den Flüssigkeitsverlust schneller ausgleichen zu können. Wird ein Getränk mit zu wenigen Teilchen getrunken wie[…]

Mehr lesen

So verpflegst du dich am besten während einem Wettkampf

Die Wettkampfverpflegung beginnt im Prinzip bereits vor dem Wettkampf. Denn wer mit leeren Speichern antritt, wird Mühe haben, sein Leistungsmaximum herauszuholen oder wird auf dem letzten Viertel Bekanntschaft mit dem Hammermann machen. Aus diesem Grund sollte ein Carboloading mindestens 48 Stunden vor dem Wettkampf beginnen und durch die Konsumation eines kohlenhydratreichen Getränks in den letzten zwei[…]

Mehr lesen