Category - Fit for Life

1
Krafttraining für die Marathondistanz
2
Der Kopf läuft mit
3
Kalorienangaben der Sportuhren: Was taugen sie?
4
Nüchtern laufen
5
Die wichtigsten Wettkampftipps für den Marathon-Tag
6
Salz – weisses Gold in neuem Licht
7
7 Gründe für Trainings auf dem Laufband
8
Bioryhthmus und Leistung
9
Atemrhythmus im Laufsport
10
Ermüdungsbruch: Läufer sind besonders gefährdet

Krafttraining für die Marathondistanz

Bein- und Rumpfmuskulatur sind für LäuferInnen entscheidend. Erfolgreiche MarathonläuferInnen sind meist extrem schlank und leicht. Trotzdem heisst es, LäuferInnen sollen auch Krafttraining machen. Ein Widerspruch?   Nein, denn auch Läuferinnen und Läufer sind auf eine gut ausgebildete Bein- und Rumpfmuskulatur angewiesen. Eine solche hilft nicht nur effizient vorwärts zu kommen, sondern schützt insbesondere den Bewegungsapparat vor[…]

Mehr lesen

Der Kopf läuft mit

Mentale Motivation für Laufwettkämpfe: Hier sind fünf Tipps, die Ihren Kopf beim nächsten Wettkampf zum Sieger über den Körper machen.   «Ein Lauf wird im Kopf entschieden», lautet ein verbreitetes Credo. Was der Volksmund weiss, hat auch die Sportpsychologie längst bewiesen: Die Bedeutung mentaler Stärke nimmt mit der Länge der Strecke zu. Achten Sie auf[…]

Mehr lesen

Kalorienangaben der Sportuhren: Was taugen sie?

Wir alle kennen sie: Die Kalorienangaben der Sport- und GPS-Uhren. Können wir uns aber auch darauf verlassen? Mit welchen Formeln die verschiedenen Hersteller von Sportuhren den Kalorienverbrauch berechnen, ist ihr Geheimnis; und dieses wird gut gehütet. Meist sind es mathematische Formeln, die aus persönlichen Daten wie Körpergrösse, Gewicht und Maximalpuls bzw. der Intensität eine Kalorienzahl[…]

Mehr lesen

Nüchtern laufen

Ein Nüchternlauf am Morgen mit leerem Magen ohne Frühstück kurbelt die Fettverbrennung an. Es gibt jedoch ein paar Punkte zu beachten. Eines vorne weg: Morgens loszulaufen, ohne dass man etwas gegessen hat, ist eine reine Gewohnheitssache und ganz sicher nicht schädlich. Insbesondere Läuferinnen und Läufer, welche lange Wettkämpfe über eine Stunde laufen, können von diesen[…]

Mehr lesen

Die wichtigsten Wettkampftipps für den Marathon-Tag

Der Tag X ist da. Du hast gut trainiert und stehst perfekt vorbereitet am Marathon-Start. Jetzt heisst es, bloss keine Fehler am Wettkampftag zu riskieren! Hier sind die wichtigsten Tipps in Kürze. Vor dem Marathon Früh genug aufstehen (rund 3–4 Stunden vor dem Marathon). Lockern, leicht verdauliches und gewohntes Frühstück einnehmen rund 3–4 Stunden vor[…]

Mehr lesen

Salz – weisses Gold in neuem Licht

Regelmässig Sporttreibende können eine allfällige Angst vor dem Salzkonsum fallen lassen. Salz steht wie Cholesterin und Fett immer wieder zu Unrecht in den Schlagzeilen. Unser Körper braucht einen ganzen Stapel an Nährstoffen. Die beiden Bestandteile des Salzes, Natrium und Chlorid, gehören auch dazu. Salz steht aber wie Cholesterin und Fett immer wieder in den Schlagzeilen.[…]

Mehr lesen

7 Gründe für Trainings auf dem Laufband

Laufen ohne vorwärtszukommen – das ist nicht jedermanns Ding. Doch es gibt 7 gute Gründe, auf einem Laufband zu trainieren. Hier sind sie: 1. Entlastung für die Gelenke Ein gutes Laufband weist eine Dämpfung auf, die etwa dem Laufen auf Waldboden gleichkommt. Das kann für Athleten, die an Gelenkproblemen leiden oder anfällig dafür sind, eine[…]

Mehr lesen

Bioryhthmus und Leistung

Die Leistungsfähigkeit von Sportlern kann im Laufe eines Tages um bis zu 25 Prozent schwanken. Zu diesem Ergebnis kommen deutsche und britische Biowissenschaftler in einer Studie. Das Phänomen ist längst bekannt und war bereits Thema unzähliger wissenschaftlicher Untersuchungen: Es gibt die «Lerchen» (Frühaufsteher) unter uns, die zu anderen Tageszeiten Bäume ausreissen können als die «Eulen»,[…]

Mehr lesen

Atemrhythmus im Laufsport

Diese Frage taucht regelmässig auf: Soll man beim Laufen regelmässig nach Gefühl ein- und ausatmen oder am besten immer auf einen bestimmten Schritt-Rhythmus? Da sich der Körper den benötigten Sauerstoff sowieso holt, sollte man sich nur dann mit der Atmung beschäftigen, wenn man auch wirklich Probleme damit hat (Seitenstechen, Asthma etc.). Normalerweise entwickelt sich mit[…]

Mehr lesen

Ermüdungsbruch: Läufer sind besonders gefährdet

Sportärztin Susanna Bischoff erklärt, wie man Ermüdungsbrüche erkennt, welche Konsequenzen sie mit sich bringen und warum sie nicht gänzlich zu vermeiden sind. Susanna Bischoff, was genau ist ein Ermüdungsbruch? Ein Ermüdungsbruch – auch Stressfraktur genannt – ist eine erhebliche Störung der Knochenstruktur, ohne dass ein eindeutiger auslösender Mechanismus wie ein Trauma durch einen Sturz oder[…]

Mehr lesen