Schwachstelle Knie

Kategorien

Fast jeder Läufer kennt Knieschmerzen. Selten ist aber das Knie alleine schuld an der Misere – vielmehr sind es ungewohnte Belastungen und zu schwache Fuss-, Bein-, oder Beckenmuskulatur. Dagegen kann etwas getan werden. In diesem Artikel, zur Verfügung gestellt durch Medbase, werden  dir die Basics erklärt. 

Das Knie ist das grösste Gelenk des menschlichen Körpers. Es fängt Schläge beim Laufen auf, stabilisiert uns und sorgt als Verbindung zwischen dem Ober- und Unterschenkel dafür, dass wir Beugebewegungen machen können. Eine gut ausgebildete Fuss-, Bein- und Beckenmuskulatur unterstützen es. Wer als Läufer das Krafttraining jedoch vernachlässigt und dann von einem Tag auf den anderen hochmotiviert die Belastung beim Laufen stark hochfährt, kann mit Knieschmerzen bestraft werden.

Power-Band für schnelle Beine

Die einfachste Möglichkeit, um die Muskulatur regelmässig zu trainieren, ist möglichst viel Bewegung in den Alltag einzubauen. Ideal sind Treppensteigen, zu Fuss gehen anstatt den Bus nehmen und Velofahren. Wer zu leichtem Übergewicht neigt, sollte zudem versuchen sein Gewicht zu reduzieren. Denn jedes Kilo, das die Knie weniger tragen müssen, entlastet sie. Und wer sich mindestens dreimal pro Woche für 10 Minuten Zeit für Krafttraining zu Hause nimmt, macht seinen Knien eine weitere grosse Freude. Besonders effizient sind dabei Übungen mit dem Mini-Band, die auf dieser Plattform bereits vorgestellt wurden (Squats, Powerwalk, Kniehub, Beine seitwärts wegführen, Brücke etc.).

Alte Laufschuhe entsorgen

Eine weitere Ursache von Knieschmerzen während dem Laufen können falsche oder abgelaufene Laufschuhe sein. Ihr Verfalldatum liegt bei rund 800 Kilometern. Danach ist die Dämpfung meist durchgelaufen und auch allfällige Stützfunktionen kann der Schuh nicht mehr wahrnehmen. Es lohnt sich darum, regelmässig in passende Laufschuhe zu investieren. Wer jedoch trotz all diesen Massnahmen bereits nach einer kurzen Belastung Knieschmerzen spürt, sollte die Situation mit seinem Arzt besprechen.

Schwellungen ernst nehmen

Sollte das Knie plötzlich anschwellen oder warm werden, gilt es besonders aufmerksam zu sein. Neben den häufigen mechanischen Ursachen wie Überlastung, Arthrose, Meniskusproblemen und Bandverletzungen, kommen auch entzündlich rheumatische Erkrankungen vor. So können beispielsweise Borrelien einer Zecke oder Kristallablagerungen eine solche Entzündung auslösen. Das Knie reagiert sehr sensibel auf Belastung und zeigt an, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Darum sollte bei Schwellungen und Bewegungseinschränkungen ein Arzt um Rat gefragt werden. Längst nicht jedes schmerzende Knie muss operiert werden, meistens führen auch konservative Therapien zu einer guten Besserung.

Dieser Beitrag wurde von Dr. med. Patric Gross verfasst, Leiter Medizin, Rheumatologie, Physikalische Medizin und Rehabilitation, Allgemeine Innere Medizin FMH, Sportmedizin SGSM, Medbase Winterthur Brunngasse.

Läuferinteressen

Kategorien

Bist du gut ins neue Jahr gestartet? Wie sieht es aus mit deinem Lauftraining: Die Ziele bereits definiert und fleissig im Trainingsmodus? Oder bist du doch eher noch mit einem Bein auf der Couch und wartest auf den externen Anstupser?
So oder so, wir haben dir hier etwas Laufinspiration in Form unserer Top Blogbeiträge aus dem letzten Jahr. Diese wollen wir nicht einfach so in der Versenkung verschwinden lassen, weil sie nämlich an Aktualität nichts eingebüsst haben. Zudem zeigt es das Läuferinteresse unserer Leser: schneller Laufen, Wettkämpfe und Lauffood. Passt ja auch irgendwie zusammen, oder?

Erfolgreiche Wettkampfgestaltung: 10 Tipps

Hast du bereits einen Wettkampf geplant fürs 2018? Dann findest du hier zehn Tipps, wie du deinen Wettkampf gestalten solltest, um im Ziel zu strahlen. Denn es gilt: Überlasse nichts dem Zufall und nimm auch den Wettkampf mit der richtigen Einstellung in Angriff.

Miniband Übungen für Läufer

Wieso nicht ab und zu eine Laufeinheit mit ein paar Kräftigungsübungen ergänzen oder auch mal ersetzen? Die machen nicht nur stärker und somit auch verletzungsresistenter, sondern auch schneller. Dazu braucht es nicht immer ein Fitnessstudio. Das eigene Körpergewicht und die Minibands reichen aus, um sich selbst zu fordern. Hier findet ihr ein paar Übungen speziell für Läufer zusammengestellt.

Kohlenhydratperiodisierung zur Leistungssteigerung

Kohlenhydratperiodisierung im Ausdauersport – eine Möglichkeit um effizient die Leistung zu steigern und dabei Fett abzubauen. Die Ernährung ist definitiv eine Möglichkeit, um einen neuen Reiz zu setzen. In diesem Beitrag wird aus wissenschaftlicher Perspektive erklärt, welchen Einfluss die Kohlenhydratperiodisierung im Ausdauersport auf die Leistung und den Fettabbau hat.

Gute Energie für schnelle Beine

Laufen und Ernährung sind Themen, die nicht ohne einander können. Wie beeinflusst die Ernährung meine Laufleistung? Was esse ich als Läufer idealerweise am Morgen, Mittag, Abend oder zwischendurch? Unsere Serie #LAUFFOOD ist auf reges Interesse gestossen. Insbesondere dieser Artikel, welcher zeigt, wie du dich idealerweise in der Woche vor einem Wettkampf ernährst. Dort stellen wir euch die wichtigsten Tipps im Zeitverlauf ab einer Woche bis kurz vor dem Rennen vor.

Welche Themen interessieren dich? Wir sind gespannt und freuen uns, wenn du uns hier einen Kommentar hinterlässt.