Kann der running.COACH Schwimmen?

Laufen ist Quälerei. Meistens jedenfalls, machen wir uns nichts vor. Also darf sich der Läufer auch für die Schinderei belohnen. Bei mir bietet sich immer an, die Laufmeter direkt energetisch umzusetzen: 100 Meter zu 100 Kalorien. Allerdings hat sich herausgestellt, dass diese proteinlose Milchmädchenrechnung nicht die beste Lösung ist. Es sei denn, man hat eine drastische Erhöhung der Beschleunigung als Jahresziel festgelegt – aber dann nur für den Zeiger der Waage.

Start zum Bonn-Triathlon

Noch mehr Laufen bringt in dieser selbst anerzogenen Verhaltensweise nicht viel, außerdem wird mir dann langweilig. Der Entschluss: Crosstraining. Dieses Zauberwort klingt lecker, beinhaltet aber auch nur Anstrengung. Egal. Countermeasures zum Laufkalorienausgleich:  Laufen, Schwimmen, Radfahren.

Plötzlich entwickelte sich dann aus dem Ausgleich eine mehr oder minder eigenständige Disziplin, der Triathlon. Mit dem richtigen Training für diese Wettbewerbe muss aber auch das Lauftraining angepasst werden. Da das Laufen noch immer der Platzhirsch in meinem Trainingsrevier ist, werden die anderen Einheiten sozusagen „drumherum“ geplant. Zuerst stocke man einfach sein Laufpensum auf und kann mit den nun entstandenen mächtigen Kilometerumfängen gedanklich kurz angeben. Tauscht man dann die unspezifischen Trainings unauffällig gegen Crosstrainings – merkt ja keiner – tritt man schon fast in die Fußstapfen der Elitetriathleten.
Mit dem running.COACH, obwohl dafür nicht vorgesehen, hat man schon den passenden Komplizen gefunden. Denn der hat schon ausgeheckt, dass ich meinen fiesen 150 Minuten Long Jog auch mal gegen vier Stunden auf dem Rennrad tauschen kann oder statt 12*60 Sekunden über Tartan zu stolpern vielleicht auch mal Intervalltraining  beim Schwimmen durchziehe.

Aber haaalt! Trainiere ich nun mit ’nem Laufplan Triathlon? Nein. Aber der gibt den Rahmen gut vor und mit etwas Trainingserfahrung und dem Röthlin‘schen GMV (gesunden Menschenverstand) kann man sich seine Einheiten etwas anpassen. Und für den reinen Läufer ist Crosstraining immer eine Alternative, die sich auch leistungssteigernd auswirkt.

Oder man macht einfach mehr Kalorien. Oder Kilometer.

by Sven Mückenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>