Update – Automatischer Trainings-Upload zu Garmin Connect und Trainingsdownload auf deine Uhr

Kategorien

Um den Umgang mit running.COACH so einfach wie möglich zu gestalten, empfehlen wir Garmin Anwendern die direkte Verbindung zwischen running.COACH und Garmin Connect. Auf diese Weise können sowohl Trainings direkt nach der Durchführung zu Garmin geladen werden, als auch dein running.COACH Trainingsplan (kommende Trainings) auf deine Uhr geladen werden. Wie das funktioniert wird weiter unten beschrieben.

Update: Um die manuellen Fit-File Downloads zu ersetzen, werden deine running.COACH Trainings nun automatisch in dein Garmin Connect Konto geladen. Dabei werden jeweils die nächsten 7 Trainingstage in deinen Garmin-Kalender, und nach Synchronisation auch auf deine Garmin-Uhr geladen. Die Methode zum Trainingsdownload, welche untenstehend im Punkt 4 beschrieben wird, funktioniert nach wie vor, ist jedoch aufgrund des automatisierten Prozesses nicht mehr nötig. 

Wie stelle ich die Verbindung zwischen Garmin Connect und running.COACH her?

Falls du noch keine beidseitige Verbindung von running.COACH und Garmin hast, kannst du diese wie folgt einrichten (ACHTUNG: Wenn du bereits eine bestehende Verbindung zu Garmin hast, dann musst du diese trennen und neu einrichten, damit der Austausch in beide Richtungen genehmigt werden kann):

1. Klicke im eingeloggten Bereich auf das UhrensymbolPolar Upload running.COACH
2. Klicke auf das Garmin Symbol und dann auf den „Start“ Button
Garmin Connect Synchronisierung3. Logge dich im geöffneten Fenster bei Garmin Connect ein und bestätige die Verbindungen
Garmin Connect Synchronisierung

Achte dich darauf, dass du beide Synchronisierungsarten aktiviert hast (die erste ist für den Transfer der Trainingsaktivitäten in den running.COACH, die zweite für den Upload der running.COACH Trainings zu Garmin Connect).

Garmin Connect Synchronisierung

4. Lade die Trainings in Garmin Connect (optionale Methode)
Garmin download running.COACH

Den Link findest du in der Trainingsbeschreibung in der Detailansicht des einzelnen Trainings. 

5. Synchronisiere deine Uhr wie du dies beim normalen Upload von Trainings zu Garmin Connect machst. Die auf die Uhr geladenen Trainings findest du unter „Training“ -> „Trainingskalender“ auf deiner Garmin Uhr.

SWICA unterstützt Ihren Laufsport

Kategorien

Bewegung und Fitness tragen wesentlich zur Gesundheit bei – deshalb unterstützt SWICA Zusatzversicherte (mit COMPLETA PRAEVENTA und OPTIMA) mit Beiträgen von bis zu 600 Franken an ihr Silber- und Gold-Halbjahres- oder Jahresabonnementen bei running.Coach.

running.COACH ist ein SWICA-anerkannter Partner und bietet für Läufer und Läuferinnen eine umfassende Trainingsplattform mit interaktiven Laufcoachings und Trainingsplänen. Ob Sie Ihren Laufstil verbessern möchten oder fit werden wollen für den nächsten Marathon – running.Coach begleitet Sie zu Ihrem Ziel.

Was müssen Sie tun um von der Kostenbeteiligung zu profitieren?

1. Überprüfen Sie, ob Sie eine SWICA Zusatzversicherung COMPLETA PRAEVENTA oder OPTIMA haben.

  • Completa Praeventa: 50 %, max. CHF 500.– pro Kalenderjahr (max. CHF 300.- pro Vorsorgeart)
  • Optima: 90% der durch Completa Praeventa nicht gedeckten Kosten, bis max. CHF 300.- pro Kalenderjahr Insgesamt bis max. CHF 800.- pro Kalenderjahr

2. Loggen Sie sich unter www.runningcoach.me ein oder registrieren Sie sich und verlängern/lösen Sie ein Silber- oder Goldabo.

3. Senden Sie die Abobestätigung an die SWICA

bestätigung

Gleich im Anschluss erhältst du eine Bestätigungsmail mit angehängter Abobestätigung. Sende diese SWICA zu. Im Normalfall bekommst du den Betrag innerhalb von ein paar Tagen zurückerstattet. Bei Fragen oder Unklarheiten wendest du dich am besten an unseren Support: info@runningcoach.me.

Hier geht’s zum running.COACH

Wie passe ich meinen Plan der neuen Wettkampfsituation an und wie bleibe ich fit?

Kategorien

Bewegung tut gut. Nicht zuletzt, wenn der Alltag Kopf steht. Dass die Wettkampfsaison nicht wie gewohnt aussehen wird, ist mittlerweile klar. Wie soll damit umgegangen werden und wie passt du den running.COACH am besten an die neue Situation an? Diese Fragen sollen hier beantwortet werden. UND: Vielleicht können wir dir schon bald eine Ersatzlösung für den ausgefallenen Hauptwettkampf bieten.

Szenario 1 – Dein Hauptwettkampf wurde verschoben

Bei diesem Szenario kannst du den Plan auf das neue Datum des Hauptwettkampfes ausrichten. Öffne die Einstellungen und passe diese an. Sollte das Datum noch nicht fixiert worden sein, kannst du zum Beispiel ein fiktives Datum im Herbst bestimmen und den Plan neu berechnen lassen. Die groben Trainingsphasen werden dann passen und sobald das neue Wettkampfdatum veröffentlicht wird kannst du die Einstellungen wiederum überarbeiten.

Ein kniffliger Fall tritt auf, falls sich das Verschiebedatum deines Frühlingsziel mit dem Herbstziel beissen sollte und zum Beispiel plötzlich zwei Marathonläufe innerhalb von zwei Wochen auf dem Programm stehen. Trifft dies ein so raten wir dir, dich auf einen der beiden Läufe zu konzentrieren und den anderen gegebenenfalls abzusagen (zwei Marathonläufe innerhalb weniger Wochen sind eine enorme Belastung für den Körper). Die Entscheidung, welchen der Läufe dir mehr am Herzen liegt können wir dir jedoch nicht abnehmen.

Die Frage danach, was du mit deiner momentan guten Form machen sollst, bleibt bestehen. Wir arbeiten momentan mit grossem Einsatz an einer Lösung. Vielleicht wirst du deinen Hauptwettkampf trotzdem laufen können. Nicht vor Ort zwar und auch nicht mit direktem Gegnerkontakt – aber dennoch in Wettkampfform. Wir werden dich auf dem Laufenden halten.

Szenario 2 – Dein Hauptwettkampf wurde abgesagt

Suche dir ein neues Ziel (oder warte auf unsere Lösung) in der zweiten Saisonhälfte und trage diesen als neue Berechnungsgrundlage in den Einstellungen ein. Achtung: nach Änderungen der Einstellungen muss der Plan immer neu berechnet werden. Bei der Suche nach einem neuen Lauf kann dir die running.COACH Laufdatenbank Hilfe leisten.

Szenario 3 – Du möchtest einfach die momentane Fitness nicht verlieren

Dies kannst du durch unterschiedliche Ansätze erreichen. Eine Variante ist zum Beispiel, dass du einen imaginären Wettkampf in den Einstellungen einträgst und den Trainingsplan entsprechend berechnen lässt. Dir wird dann eine Wettkampfvorbereitung mit Formaufbau erstellt werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, den Plan ohne einen in den Einstellungen eingetragenen Wettkampf zu generieren. Dir wird dann ein allgemeiner Trainingsplan ohne gezielten Formaufbau erstellt werden.

Ähnliches gilt auch für die Änderung der Einstellung des Trainingsziels von „Teilnahme an Wettkämpfen“ zu „Gesundheit“. Der Fokus liegt hier auf einem regelmässigen (und sinnvollen) Training und weniger auf Leistung.

Unabhängig davon, welches Szenario auf dich zutrifft – alles was du jetzt trainierst (auch ohne spezifisches Wettkampfziel) wird dir in Zukunft zugute kommen. Mit einem regelmässigen Training verschaffst du dir einen Vorteil gegenüber all denjenigen, welche momentan in ein Motivationstief fallen.

running.COACH hilft dir auf jeden Fall dabei Strukur in den Trainingsalltag zu bringen. Und wenn du mit unserer Mobile App läufst dann kannst du trotz Social Distancing auf einen Begleiter zählen!

running.COACH gratis für den Sportunterricht nutzen

Kategorien

Die geschlossenen Schulen und Lehrinstitute führen mitunter dazu, dass die Gestaltung des Sportunterrichts auf Distanz schwierig ausfällt. Das running.COACH Team möchte seinen Beitrag dazu leisten, trotz Ausfall des Unterrichts Bewegung in die Corona-Zeit zu bringen. Die App bietet SchülerInnen und StudentInnen die Möglichkeit, ein individuell angepasstes Trainingsprogramm zu erstellen und lässt Lehrpersonen die absolvierten Aktivitäten danach einsehen.

Wie funktioniert running.COACH?

running.COACH ist in erster Linie eine Laufapp, mit deren Hilfe ein individuelles und massgeschneidertes Trainingsprogramm erstellt werden kann. Bei der Erstellung des Programms wird von der aktuellen Leistungsfähigkeit der Anwenderin / des Anwenders ausgegangen. Die Anzahl der Trainings kann selber gewählt werden und zu jeder erstellten Trainingseinheit wird auch ein Hinweis auf alternative Sportarten erstellt. Ergänz wird das Programm durch Trainingsvideos, wo Aufwärm-, Stretching- und Kräftigungsübungen illustriert werden.

Die absolvierten Sportaktivitäten können mit der running.COACH App getracked werden und werden dann direkt mit der Plattform synchronisiert. Die Trainings können zudem automatisch von diversen Sportplattformen (Garmin, Suunto, Strava, Polar, …) hochgeladen oder manuell als absolviert vermerkt werden.

Coaching-Funktion für SportlehrerInnen

Ansicht (Des Schülers) der GPS Datei eines absolvierten Trainings inklusive Kommentar des Coaches.

Einer Lehrperson kann Einblick in die Aktivitäten der SchülerInnen / StudentInnen gewährt werden. Neben der einfachen Einsicht und Anpassung einzelner Trainings können dort auch Kommentare verfasst werden, die der Schülerin / dem Student dann beim jeweiligen Training vermerkt werden. Wir sind überzeugt, dass die running.COACH App einen guten Beitrag zum Sportunterricht auf Distanz leisten kann.

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen, um den running.COACH zu nutzen?

Der running.COACH eignet sich für jedermann vom Anfänger bis zur fortgeschrittenen Sportlerin. Da die erstellten Pläne jedoch nicht für Kinder entwickelt wurden, möchten wir unser Angebot primär an Gymnasien und (Fach-)Hochschulen richten.

Alles was die SchülerInnen / StudentInnen benötigen ist die running.COACH App (Apple Store, Play Store) oder eine GPS-Sportuhr und Internetzugriff.

Interessiert? Dann kontaktiere uns!

Hast du Interesse daran, den running.COACH für deine Schulklasse / Schule / Lehrinstitut kostenlos zu nutzen, dann melde gehe folgendermassen vor:

Wir werden dich anschliessend als ‚Coach‘ aufnehmen und senden dir einen Zugangscode für die Schülerinnen / Studenten. Wenn sich die Schüler/innen und Studenten mit dem Code anmelden, werden sie automatisch als deine ‚Athleten‘ zugeordnet und erhalten kostenlos 3 monatiges running.COACH Bronze-Abo.

Die Verwaltung deiner Athleten, resp. Schülerinnen und Schülern geschieht dann über das running.COACH Coaching-Backend, welches hier beschrieben ist.

Wichtig: Weder für Schülerinnen,Schüler noch für die Lehrpersonen entstehen irgendwelche Kosten. Auch nach Ablauf der Aktion entstehen keine Kosten. Wenn das Angebot nicht mehr genutzt werden sollte, können alle ihren eigenen Account und Daten falls gewünscht wieder löschen.

PS: Übrigens, running.COACH ist in verschiedenen Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Russisch

Bei Fragen melde dich bitte bei uns via Mail: info@runningcoach.me

Für Lehrpersonen – wie kann ich running.COACH optimal für meine SchülerInnen und StudentInnen einsetzen

Kategorien

Schulen bleiben noch einige Wochen geschlossen. Der Unterricht muss aber trotzdem weitergeführt werden. So auch der Sportunterricht. Als Lehrperson ist das eine herausfordende Zeit, sollten doch Lernziele auch erreicht werden. Wir möchten da optimal Unterstützung bieten.
In diesem Blogbeitrag beschreiben wir, wie Du running.COACH für Deinen eigenen Unterricht brauchen kannst.

Hast du Dich bereits bei uns registriert? Falls nicht, dann lies den folgenden Blogbeitrag und folge den Instruktionen.
https://blog.runningcoach.me/2020/03/16/running-coach-gratis-fuer-den-sportunterricht-nutzen/

SuS Registration / Lehrperson-SuS Verbindung

Nach deiner Registration erhältst du von uns den Zugang zu unserem Coach-Backend und einen Gutscheincode für deine SuS (Schülerinnen und Schüler). Alle SuS müssen sich selbst per 1.) Browser https://runningcoach.me/ oder 2.) via Mobile APP registrieren und können dabei den Gutscheincode anwenden.

Registrierung Web: https://runningcoach.me/users/sign_up mit Gutscheincode
Anwendung Gutschein-Code via Mobile APP.

Der Code kann auch nach bereits erfolgter Anmeldung einlösen: 1.) Der Gutscheincode kann auch nach erfolgter Registration bei der Abo-Kaufseite eingelöst werden.

2.) Auch in der APP kann der Code nachträglich unter Settings/Mein Abo/Voucher eingelöst werden.

Sobald der Code eingelöst wird, werden die SuS auch dir als ‚Athleten‘ zugeordnet und ihr habt dann eigentlich eine Coach-Athleten-Verbindung.

PS: Als Lehrperson selber darfst du den Code natürlich auch einlösen. Um die Coaching-Funktionen zu nützen ist dies aber nicht nötig.

Funktionen von running.COACH

Zu Beginn ist es wichtig überhaupt zu wissen was running.COACH eigentlich jeder einzelnen Läuferin und jedem Läufer bieten kann und welche Einstellungen wichtig sind. Dazu liest du am besten auf diesem Blog-Beitrag mehr.

Gemeinsam auf ein Ziel trainieren

Ein running.COACH Trainingsplan ist sehr persönlich und ganz individuell auf jede einzelne Person zugeschnitten. Das bringt auch für ganze Klassen den Vorteil, dass jeder und jede nach seinen/ihren eigenen Möglichkeiten gefordert wird. D.h. alle bekommen Trainingsvorgaben welche für das eigene Leistungslevel optimal sind.

Die Lehrperson kann und soll jedoch Trainingsziele setzen und Aufgaben geben.

Mögliche Aufgaben:

1.) Wir wollen am 1. Mai 2020 zusammen an einem 5km-Lauf mitmachen. Dafür trainieren alle von uns.
-> Trainingseinstellungen Punkt 4.) Mein Ziel
Ziel: „Teilnahme an Wettkämpfen“
Wettkampf in der Datenbank: 1.5.20 Virtual Race May 2020 – 5 km (höchste Prioriät) *
Um das aktuelle Leistungsniveau zu bestimmen absolvieren alle selbständig einen eigenen Testlauf über 3km bis nächsten Dienstag: Füge dazu einen eigenen Zielwettkampf „Testlauf“ ein. Distanz 3km, Höhenmeter up 0 m, Höhenmeter down 0m. Priorität niedrig (Plauschwettkampf)

Jeder und jede absolivert 3 Trainings** pro Woche. Versuche die Trainingstage möglichst gut über die Woche zu verteilen.
-> Bei Trainingseinstellungen Punkt 7.) Trainingstage

* running.COACH Laufkalender: Im Kalender finden sich unzählige Laufwettkämpfe auf der ganzen Welt. Im Moment werden viele davon abgesagt. Wir haben nun am jeweils am ersten Tag für die nächsten 4 Monate einen virtuellen Wettkampf „Virtual Race“ hinzugefügt mit jeweils 5 Distanzen von 5km bis Marathon. So könnt ihr euch auf ein Zielrennen einigen und darauf trainieren.

** Beachte: Alternativ kannst du deine Trainings auch auf dem Fahrrad durchführen. Beachte dazu die Dauer bei den Alternativ-Sportarten in der Trainingsbeschreibung.

2.) Führe neben dem Lauftraining auch die zusätzlich zum Lauftraining vorgeschlagenen Übungen durch. Du findest diese jeweils am Ende vom Trainingsbeschrieb.

Z.B. Kräfigungsübungen. Du findest sicher viele Übungen welche du noch nicht kennst. Zudem kannst du auf dem Youtubel-Kanal von running.COACH weitere Übungen finden. Z.B. diese Kräftigungsübungsserie von Sabrina Mockenhaupt, 45-fache Deutsche Meisterin. Jedes Mal wenn du Übungen machst, kannst du diese auch als zusätzliches Training im running.COACH Plan einschreiben.

Auf dem Youtube Channel von running.COACH hat es viele interessante Kräfitungsübungen für Läufer/innen.

3.) Laufen ist weit mehr als nur ein Schritt vor den anderen setzen. Um möglichst energieeffizient zu laufen ist auch eine gute Lauftechnik wichtig. Eine optimale Lauftechnik will erlernt sein. Auch dazu gibt es bei running.COACH bei gewissen Trainings Übungsvorgaben. Auch hier findest du zusätzlich Übungen auf dem Youtube Channel, vorgezeigt von Judith Wyder, OL-Weltmeisterin und Trailrunning Star.

Lauftechnik-Übungen für einen ökonomischen Laufstil

Lernziel-Kontrolle

Die SuS führen nun das Training nach Plan durch. Am einfachsten ist das Laufen mit APP. Für alle welche eine GPS-Sportuhr haben, können ihr Training auch damit loggen. Die Mobile APP reicht im Grunde genommen gut aus. Mehr Funktionen und noch mehr Übersicht über das gesamte Training bietet jedoch die Webversion.
Du als Lehrperson kannst bei allen SuS nun auch überprüfen ob die Trainings auch gemacht wurden.

Theorie Lauf- und Ausdauertraining

Hier im running.COACH Blog haben wir hunderte Artikel zu allen möglichen Laufthemen und allgemein Ausdauersport. Warum nicht interessante Artikel raussuchen und als Leseauftrag zur Verfügung geben

Weitere Ideen

Vielleicht habt ihr zusätzliche Ideen? Ihr könnt euch auch hier über die Kommentar-Funktion austauschen!

Wir freuen uns können wir euch in dieser Zeit unterstützen!
Das running.COACH Team

 

Ausrüstungstracking – Wieviele Kilometer bin ich mit meinen Schuhen schon gelaufen?

Kategorien

Um den Überblick über die gelaufenen Kilometer und die Anzahl absolvierter Trainings mit einem bestimmten Paar Laufschuhe zu behalten und somit zu wissen, wann diese ausgetauscht werden sollen, kannst du jedem Training ein bestimmtes Paar Schuhe oder ein anderes Trainingsgerät zuweisen.
Anzahl gelaufenen Kilometer Schuhe
Klicke auf ein beliebiges Training um einen Laufschuh hinzuzufügen / zu tracken und gehe dann auf die Detailseite („Edit + Info“). Auf der Detailseite angekommen kannst du unter „Weitere Angaben“ -> „Ausrüstung“ auf den Stift klicken.
Wieviele Laufkilometer SchuhEs erscheint eine Übersicht über ehemalige und aktive Laufschuhe mit der Möglichkeit, ehemalige Schuhe zu archivieren (damit sie in der Übersicht nicht mehr angezeigt werden – diese können jederzeit wieder sichtbar gemacht werden) oder neue Schuhe / ein anderes Trainingsgerät hinzuzufügen. Klicke auf „Neue Ausrüstung hinzufügen“ um einen Ausrüstungsgegenstand in die Auswahl aufzunehmen.
gear tracking
Im oberen Teil des Formulars gibst du die allgemeinen Informationen bezüglich deiner Laufschuhe an. In der Datenbank sind viele Schuhmodelle schon vorgespeichert. Wenn du also die Schuhmarke einträgst, so werden dir im Dropdown-Menu Vorschläge gemacht. Klicke den Vorschlag an, damit du nachher im Feld „Modell“ ebenfalls Vorschläge erhalten kannst. Beim Zusatz kannst du zum Beispiel die Farbe des Schuhs oder ein anderes Erkennungsmerkmal eingeben (vor allem gut, wenn du mehrere Schuhe des selben Modells hast). Wenn du planst, die meisten der Trainings mit dem gleichen Schuh zu absolvieren, dann definiere diesen als „Standard“. Dadurch wird dieser jeweils automatisch ausgewählt.
Genauere Hinweise erhältst du, wenn du die Maus über die „?“ Symbole bewegst.
Laufschuhe Anzahl Kilometer
Nachdem du auf „Hinzufügen“ geklickt hast, erscheint dein Schuh in der Übersicht. Alle eingetragenen und nicht archivierten Schuhe können nun im Dropdown Menu unter Ausrüstung ausgewählt werden. Der Standard-Schuh wird ohne dein Zutun von nun an automatisch jedem Lauftraining zugewiesen.

Anleitung und Erklärung der running.COACH Funktionen

Kategorien

Inhaltsverzeichnis:

 

1) Features und Funktionen

Grundlegende Einstellungen – Erstellung des Plans
Verbinde deine GPS Uhr
Trainingsvorgaben
Statistik
Laufkalender
Laufzeitenrechner
Laufschuhkilometer tracken
Reha-Plan
Synchronisation des Trainingsplans per iCal mit deinem persönlichen Kalender
Korrektes Aufzeichnen eines Intervalltrainings
App

2) FAQ zur Funktionsweise

Wie verschiebe ich ein Training?
Wie bearbeite ich die Laufzeit eines Wettkampfes?
Was mache ich nach einer Verletzung?
Warum sind meine Long Jogs so kurz?
Warum werden mir keine Pulsbereiche angezeigt?
Wo kann ich meine Zielzeit angeben?
Soll ich nach Puls oder Pace trainieren?
Das Training ist mir zu intensiv, was kann ich tun?
Wie deaktiviere ich die automatische Verlängerung des Abos?
Wie erhalte ich einen Berglaufplan?
Kann ich nach meinem Hauptwettkampf auch früher wieder ins Training einsteigen?
Löschen eines Trainings

Grundlegende Einstellungen

Ausfüllen des Fragebogens
Lauferfahrung – Teile running.COACH mit, wie lange du schon regelmässig läufst.
running.COACH Lauferfahrung
Aktuelles Laufvermögen – Teile running.COACH mit, wie lange du Laufen kannst, ohne eine Pause einlegen zu müssen
running.COACH Laufvermögen
Mein Lauf-Tempo – Hier wird der Grundwert zur Berechnung deines Trainingstempos und der Prognosezeit gespeichert. Wähle zuerst, ob du eine Laufstrecke oder einen Leistungstest als Referenzwert eintragen möchtest.
Leistungsvermögen running.COACH

  1. Ich habe einen Leistungstest gemacht: Trage die anaerobe Schwelle ein (km/h), die beim Leistungstest festgestellt wurde. Ergänze auch das Datum des Testes
  2. Ich bin eine Teststrecke gelaufen: Wähle bei «Strecke» eine Distanz, die du in der Vergangenheit in Wettkampftempo (!) gelaufen bist. Ergänze dann die gelaufene Zeit und das Datum. Wenn du über den Button «Andere Strecke» gehst, kannst du eine individuelle Distanz eintragen UND die Höhenmeter ergänzen. Diese werden dann in die Berechnung mit einfliessen.

Mein Ziel – Definiere dein Laufziel. Wähle zuerst eine der Grundeinstellungen «Einsteiger», «Gesundheit» oder «Teilnahme an Wettkämpfen». Bei den ersten beiden Möglichkeiten wird dir running.COACH einen Einstiegsplan, respektive einen Basisplan erstellen, welche dich entweder ins Lauftraining einführt (Einsteiger) oder dir dabei hilft, dein allgemeines Fitnesslevel zu verbessern (Gesundheit). Bei der Wahl «Teilnahme an Wettkämpfen» wird dem Plan mitgeteilt, wie der Plan zeitlich aufgebaut werden soll (Datum des Wettkampfes), welche Trainingsdistanzen vorgeschlagen werden (Wettkampfdistanz), ob ein Berglaufplan erstellt werden soll (Anzahl der Höhenmeter) und ob der Plan spezifisch auf diesen Wettkampf ausgerichtet werden soll oder nicht (Priorität). DER PLAN RICHTET SICH IMMER SPEZIFISCH AUF DEN NÄCHSTEN HAUPTWETTKAMPF AUS. Ist kein Hauptwettkampf eingetragen, so wird dir ein allgemeiner Fitnessplan vorgeschlagen. Speicher die Eingabe durch Klicken auf das Diskettensymbol auf der rechten Seite.Hilfreiche Links:
Wie soll ich die Vorbereitungswettkämpfe für verschiedene Distanzen planen?
Wie trage ich einen Zielwettkampf ein

Wettkämpfe running.COACH
Längstes Training – Einmal pro Woche wird ein langer Lauf eingeplant werden. Hier wählst du, an welchem Tag diese Einheit durchgeführt werden soll.
running.COACH Tag des längsten Trainings
Intensivste Trainingseinheit – Hier wählst du, an welchem Tag Intervalle eingeplant werden sollen. Du kannst aber auch running.COACH den bestmöglichen Tag wählen lassen (empfohlen).
running.COACH an welchem Tag schnelles Training
Trainingstage – Bestimme die Tage, an denen du trainieren kannst und möchtest. ACHTUNG: Es werden an allen angegebenen Tagen und Halbtagen Trainings angegeben. Trage also nicht ein, wann du trainieren könntest, sondern wann du trainieren möchtest.
Hilfreicher Link:
Wie häufig sollst du trainieren?

running.COACH wie oft soll ich trainieren
Urlaub – Unterbrechung – Falls du Trainingsunterbrechungen geplant hast, so kannst du diese hier eintragen. Es werden dann während dieser Zeit keine Trainings angezeigt werden. Running.COACH geht dann davon aus, dass du aktiv sein wirst, aber keine geplanten Trainings durchführen möchtest. Falls du gar nicht trainierst, dann ist es besser die geplanten Trainings mit entsprechender Begründung «Abzusagen». Dadurch wird dir nach mehreren verpassten Trainings, ein Wiedereinstiegsplan erstellt werden.
Ferienpausen running.COACH
Falls du die Versicherung gelöst hast, so kannst du dein Abo bei längerem Unterbruch pausieren lassen. Melde dich dazu unter info@runningcoach.me.
Persönliche Daten – Trage deine Eckdaten ein. Hier sind vor allem die Angaben zum Maximal- und Ruhepuls wichtig. NUR WENN BEIDE ANGEGEBEN WERDEN, KANN DER PLAN BEI DEN TRAININGS ANGABEN ZU DEN PULSBEREICHEN MACHEN.
running.COACH Pulsdaten
Klicke nun auf «Plan generieren» um deinen Trainingsplan zu erhalten. Änderungen können jederzeit über den «Einstellungen» Button in der Kopfzeile gemacht werden. NACH JEDER ÄNDERUNG MUSS DER PLAN NEU GENERIERT WERDEN. Es werden immer nur zukünftig geplante Trainings verändert werden, die Vergangenheit bleibt natürlich unberührt.
Nun hast du deinen ersten Trainingsplan. Herzliche Gratulation. Eigentlich bist du nun bereit um loszulegen. Es gibt aber noch ein paar Features, die dir das Training erleichtern.

Verbinde deine GPS Uhr

Damit der running.COACH seine Dynamik ausspielen kann ist es wichtig, dass du deine absolvierten Trainings so exakt wie möglich im running.COACH einträgst. Am einfachsten geht dies, wenn du diese mit Hilfe einer GPS Datei hochlädst oder direkt mit der running.COACH App trainierst (Android / iOS).
Du kannst folgende Trainingsapplikationen / Uhren mit dem running.COACH synchronisieren. Klicke auf den Link, um eine entsprechende Anleitung zu erhalten:
Garmin (Garmin Uhren erlauben es auch, die running.COACH Trainings auf die Uhr zu laden. Auch das wird im Link beschrieben), PolarTomTomSuunto MovescountSuunto AppFitbit, Strava, Runkeeper, Mapmyfitness

Trainingsvorgaben

runningcoach Trainingsübersicht

  1. Links neben dem Kalender wird (sobald ein Training angewählt ist) eine Übersicht bezüglich der wichtigsten Eckdaten des Trainings angezeigt. Klicke auf eine Trainingseinheit im Kalender, um die Übersicht über das entsprechende Training zu erhalten.
    • Trainingsform
    • Datum
    • Trainingsdauer
    • Distanz
    • Pace in min/km und km/h (bezieht sich bei intensiven Einheiten auf die Belastung und nicht auf den Trainingsdurchschnitt)
    • Herzfrequenz
  2. Ändere die Ansicht zwischen Kalender- und Listenansicht
  3. Detailansicht des Trainings

Detailansicht Training running.COACH

  1. Bearbeiten der Trainings
    • Ändern von Sportart
    • Ändern von Unterform
  2. Ändern von Trainingsangaben wie Zeit und Distanz
  3. Eingabe von Trainingstitel
  4. Eingabe von Laufausrüstung (zur Überwachung der gelaufenen Kilometer mit einem bestimmten Schuh) und Unterlage
  5. Angabe von subjektivem Empfinden
  6. Trainingsvideos zu den Themen Aufwärmen, Entspannung und Kraftgymnastik
  7. Trainingsbeschreibung
  8. Ziel und Zweck des Trainings
  9. Verpflegungstipps
  10. Alternative Sportarten: Wie lange muss eine alternative Sportart ausgeführt werden, um den gleichen Effekt wie durch Laufen zu erhalten?
  11. Download der Trainings auf die Garmin Uhr

 

Statistik

Die Statistikseite bietet dir einen Überblick über die vergangenen Trainingswochen und zeigt dir gleichzeitig deine Leitsungsentwicklung anlässlich deiner gelaufenen Wettkämpfe auf. Für jeden Wettkampf wird die anaerobe Schwelle berechnet, was das Vergleichen verschiedener Distanzen und Läufen mit Höhenmetern ermöglicht.
Blogbeitrag zum Thema

Laufkalender

Der Laufkalender bietet dir einen Überblick über bevorstehende Laufveranstaltungen auf die du dich mit Hilfe des running.COACHs vorbereiten kannst. Die praktische Suchfunktion lässt dich den Kalender nach Name, Datum, Land, Distanz und Höhenmetern filtern. Läufe können einfach mittels Formular zugefügt werden.

Laufzeitenrechner

Unser Laufzeit-Prognoserechner liefert dir einen Anhaltspunkt darüber, welche Zielzeit du für deinen nächsten Laufwettkampf anpeilen kannst. Dabei fliessen Faktoren wie die Anzahl Meter über Meer (die Leistung nimmt mit zunehmender Höhe ab), das Streckenprofil des Laufes sowie dein Grundtempo mit in die Berechnung ein. Neben der Laufzeitprognose wird dir auch eine detaillierte Kilometer Zwischenzeitentabelle erstellt. Läufe können einfach mittels Formular zugefügt werden, das Beifügen einer GPX Datei ist allerdings zwingend.

Laufschuhkilometer tracken

Um den Überblick über die gelaufenen Kilometer und die Anzahl absolvierter Trainings mit einem bestimmten Paar Laufschuhe zu behalten und somit zu wissen, wann diese ausgetauscht werden sollen, kannst du jedem Training ein bestimmtes Paar Schuhe zuweisen.
Anzahl gelaufenen Kilometer Schuhe
Klicke auf ein beliebiges Training um einen Laufschuh hinzuzufügen / zu tracken und gehe dann auf die Detailseite („Edit + Info“). Auf der Detailseite angekommen kannst du unter „Weitere Angaben“ -> „Ausrüstung“ auf den Stift klicken.
Wieviele Laufkilometer Schuh
Es erscheint eine Übersicht über ehemalige und aktive Laufschuhe mit der Möglichkeit, ehemalige Schuhe zu archivieren (damit sie in der Übersicht nicht mehr angezeigt werden – diese können jederzeit wieder sichtbar gemacht werden) oder neue Schuhe hinzuzufügen. Klicke auf „Neue Ausrüstung hinzufügen“ um einen Schuh in die Auswahl aufzunehmen.
Neuer Laufschuh hinzufügen
Im oberen Teil des Formulars gibst du die allgemeinen Informationen bezüglich deiner Laufschuhe an. In der Datenbank sind viele Schuhmodelle schon vorgespeichert. Wenn du also die Schuhmarke einträgst, so werden dir im Dropdown-Menu Vorschläge gemacht. Klicke den Vorschlag an, damit du nachher im Feld „Modell“ ebenfalls Vorschläge erhalten kannst. Beim Zusatz kannst du zum Beispiel die Farbe des Schuhs oder ein anderes Erkennungsmerkmal eingeben (vor allem gut, wenn du mehrere Schuhe des selben Modells hast). Wenn du planst, die meisten der Trainings mit dem gleichen Schuh zu absolvieren, dann definiere diesen als „Standard“. Dadurch wird dieser jeweils automatisch ausgewählt.
Genauere Hinweise erhältst du, wenn du die Maus über die „?“ Symbole bewegst.
Laufschuhe Anzahl Kilometer
Nachdem du auf „Hinzufügen“ geklickt hast, erscheint dein Schuh in der Übersicht. Alle eingetragenen und nicht archivierten Schuhe können nun im Dropdown Menu unter Ausrüstung ausgewählt werden. Der Standard-Schuh wird ohne dein Zutun von nun an automatisch jedem Lauftraining zugewiesen.

Reha-Plan

Kannst du das Training wegen kürzerer Krankheit oder Verletzung nicht durchführen, wird dir als Folge ein Reha-Plan vorgeschlagen, welcher die Trainingspause berücksichtigt.
Klicke auf die auf die verpasste Einheit, dann auf „Absagen“ – danach kannst du die Begründung für den Trainingsausfall angeben. Mache dies an dem Tag, an dem du wieder ins Training zurückkehrst (für alle verpassten Einheiten). Solltest du 4 Einheiten oder mehr am Stück verpasst haben, so wird dir der Einstieg in einen Reha-Plan vorgeschlagen (aktualisiere die Seite, falls nach 4 verpassten Einheiten keine Nachricht betreffend Reha-Plan erscheint).
reha plan running.coach
reha plan nachricht running.coach

Synchronisation des Trainingsplans per iCal mit deinem persönlichen Kalender

running.COACH bietet dir die Möglichkeit, dein running.COACH Konto per iCal mit deinem persönlichen Kalender zu synchronisieren. Deine Trainings werden demnach automatisch in deine Agenda übernommen – es werden die Trainingsdauer plus 30 Minuten fürs Umziehen berechnet.
Wie du die Verbindung herstellen kannst liest du in diesem Blogbeitrag.

Korrektes Aufzeichnen eines Intervalltrainings

Damit dein Intervalltraining korrekt gelesen werden kann, ist running.COACH darauf angewiesen, dass du die Trainings „korrekt“ aufzeichnest. Zuerst einmal ist es wichtig, dass die automatische Rundenfunktion deiner Uhr deaktiviert ist (normalerweise auf 1km eingestellt). Ein Intervalltraining müsstest du dann wie folgt abstoppen (mit Hilfe der manuellen Rundenfunktion der Uhr):
Einlaufen – Zwischenzeit drücken – 1. Belastung – Zwischenzeit drücken – Pause – Zwischenzeit drücken – 2. Belastung – Zwischenzeit drücken – Pause – Zwischenzeit drücken – 3. Belastung – Zwischenzeit drücken – …. – Zwischenzeit drücken – Auslaufen

App

Mit der running.COACH App kannst du den running.COACH auch unterwegs nutzen. Plane, tracke oder protokolliere dein Training. Alles, was du in der App eingibst, wird mit deinem online-Trainingsplan synchronisiert.

running.COACH iPhone App auf Appstore gratis herunterladen

running.COACH Adroid App auf Google Play gratis herunterladen

2) FAQ zur Funktionsweise

Wie verschiebe ich ein Training?

Ein Training kann per Drag & Drop auf einen gewünschten Tag verschoben werden. Einfach Training anklicken und auf den enstprechenden Tag ziehen. Dies kann sowohl in der Listenansicht als auch in der Kalenderansicht gemacht werden.

 

Wie bearbeite ich die Laufzeit eines Wettkampfes?

Klicke auf den Wettkampf und danach auch „Edit + Info“ in der Spalte links, um zur Detailansicht zu gelangen. Klicke dann zum Bearbeiten auf den Stift links oberhalb der Tabelle mit den Zeiten, welche du bearbeiten möchtest.
bearbeiten wettkampf running.coach
bearbeiten wettkampf running.coach

Was mache ich nach einer Verletzung? Der Reha Plan.

Nach Krankheit oder Verletzungen kannst du wie folgt vorgehen. Klicke auf die auf die verpasste Einheit, dann auf „Absagen“ – danach kannst du die Begründung für den Trainingsausfall angeben und speichern. Mache dies an dem Tag, an dem du wieder ins Training zurückkehrst (für alle verpassten Einheiten). Solltest du 4 Einheiten oder mehr am Stück verpasst haben, so wird dir der Einstieg in einen Reha-Plan vorgeschlagen.

Warum sind meine Long Jogs so kurz?

Überprüfe zuerst, welcher Lauf als Zielwettkampf (Prioritätsstufe 3) eingetragen ist. Der Plan richtet sich im spezifisch auf den nächsten Hauptwettkampf aus.
Unsere langen Läufe sind auf 3 Stunden Dauer beschränkt. Wir sind der Meinung, dass nach drei Stunden das Verhältnis zwischen zusätzlichem Trainingseffekt und zunehmender Verletzungsgefahr (Überbelastung) nicht mehr stimmt. Das möchten wir nicht verantworten. Wenn du aber das Gefühl hast, dass du längere Läufe brauchst, dann kannst du einen Long Jog auch Mal verlängern.

Warum werden mir keine Pulsbereiche angezeigt?

Um die Pulsvorgaben zu erhalten musst du in den Einstellungen sowohl den Wert für den Ruhepuls als auch für den Maximalpuls angegeben haben.

Wo kann ich meine Zielzeit angeben?

Eine Zielzeit kann bei running.COACH nicht eingetragen werden. Dies aus dem Grund, da sich wohl einige NutzerInnen überschätzen würden, dadurch ein zu hartes Programm vorgeschlagen bekämen und als Folge Verletzungen davontragen könnten.
Du erhältst jedoch eine Prognose die dir voraussagt, wie deine Zielzeit bei normalem Trainingsverlauf aussehen könnte. Für diese Prognose ist die Angabe auf die Frage „wie schnell kannst du laufen?“ in den Einstellungen ausschlaggebend. Damit kann natürlich auch ein bisschen gespielt und experimentiert werden. Du kannst also versuchen über diese Einstellung die Prognose auf deine Zielzeit zu bringen.

Soll ich nach Puls oder Pace trainieren?

Die ausführliche Antwort auf diese Frage findest du hier.

Das Training ist mir zu intensiv, was kann ich tun?

Zuerst würde ich überprüfen, ob deine Trainingseinstellungen noch aktuell sind. Es lohnt sich, von Zeit zu Zeit einen Wettkampf zu laufen oder einen Testlauf zu absolvieren und die Angaben mit dem Resultat zu aktualisieren.
Falls du ein einziges Training als zu intensive empfindest, so kannst du dieses manuell anpassen, indem du in der Trainingsübersicht bei der Intensität auf das „-“ Symbol klickst. Dadurch wird die entsprechenden Einheit sowohl bezüglich der Dauer, als auch der Intensität reduziert.

Wie deaktiviere ich die automatische Verlängerung des Abos?

Dies kannst du in deinen Einstellungen unter „Mein Account“ -> „Mein Profil“ -> „Notifications“ tun.

Wie erhalte ich einen Berglaufplan?

Wenn du einen Berglauf als Trainingsziel in deinen Einstellungen einträgst (mit höchster Prioritätsstufe), dann wird dir running.COACH einen speziell angepassten Berglauf-Plan erstellen. Dieser beginnt dann, wenn du in die spezifische Vorbereitungsphase für den Wettkampf kommst (also ca 5 Monate vor dem Wettkampf). Achte dabei auf das kleine Berglauf-Icon im Trainingstitel oberhalb der Trainingsübersicht. Wenn du mit der Maus darüberfährst, werden dir noch zusätzliche Tipps angezeigt.

Kann ich nach meinem Hauptwettkampf auch früher wieder ins Training einsteigen?

Die ausführliche Antwort auf diese Frage findest du hier.

Löschen eines Trainings

Eine Trainingeinheit kann auf der Übersichtsseite gelöscht werden. Klicke dazu auf „Absagen“ und wähle dann entweder einen Grund, weshalb die Einheit nicht ausgeführt werden konnte oder lösche das Training ganz aus dem Kalender.
running.COACH Training löschen
Um die hochgeladene GPS Datei zu löschen, kannst du zur Detailseite wechseln um die Datei unten rechts zu entfernen.
GPX löschen running.COACH

Synchronisiere deine running.COACH (Lauf-) Trainings per iCal mit deinem persönlichen Kalender

Kategorien

running.COACH bietet dir die Möglichkeit, dein running.COACH Konto per iCal mit deinem persönlichen Kalender zu synchronisieren. Deine Trainings werden demnach automatisch in deine Agenda übernommen. Folgend zeigen wir dir, wie du die Synchronisierung herstellen kannst:
Kopiere die URL für dein running.COACH Kalender

    1. Logge dich in dein running.COACH Konto ein
    2. Klicke unterhalb des Kalenders auf das Symbol „Kalender exportierenrunning.COACH Kalender exportieren

 

    1. Kopiere die URL in die Zwischenablage

Google Kalender
iCal running.COACH Synch

  1. Logge dich in dein Google Konto ein und wähle den Kalender. Klicke dann auf das „+“ Symbol bei „Weitere Kalender“
  2. Wähle die Option „Per URL“
  3. Füge die URL deines running.COACH Kalenders ein

Änderungen im Plan werden bei Google mindestens einmal täglich aktualisiert.
Abonnieren von Kalendern auf dem Mac
Der Ablauf ist ähnlich demjenigen des Google Kalenders. Die genaue Beschreibung findest du hier:
Abonnieren eines Kalenders
Abonnieren eines Kalenders in Outlook.com
Abonnieren eines Kalenders
Abonnieren eines Kalenders in Thunderbird
Abonnieren eines Kalenders

Der running.COACH mit neuem Design

Kategorien

Nach der Überarbeitung des Designs der «Hülle» von running.COACH im letzten Herbst, wo unter anderem die Landingpage erneuert wurde, haben wir in den letzten Monaten viel Zeit und Energie in die Erneuerung des eigentlichen Trainingsplans investiert. Folgend eine kleine Tour durch das neue Design.
Kalender
Am auffälligsten ist die Veränderung gleich nach dem Einloggen – der gesamte Kalender erscheint in einem neuen Look. Dabei wurde die Trainingsübersicht auf die linke Seite verschoben, die Trainingsdetails, welche zuvor rechts neben dem Kalender zu finden waren, sind nun auf der Informationsseite einsehbar, wo die gesamten Infos zum Training ausführlich beschrieben sind.
neues Design running.COACH
In der Detailansicht ist neben der Beschreibung des Trainings und den SOLL Werten auch die Bearbeitungsmöglichkeit bereits absolvierter Trainings zu finden. Hier änderst du zum Beispiel die Trainingsart, trägst die gelaufenen Kilometer ein oder bestätigst ein hochgeladenes Training.

Bei der Darstellung absolvierter Trainings liegt der frappanteste Unterschied in der übersichtlicheren Darstellung aller vorhandenen Daten und Fakten. So sind nun Karte, Trainingsinfos, Trainingsdaten anschaulich auf der Detailseite überblickbar.
Detailansicht absolvierte Trainings runningcoach
Neue Navigationsleiste
Die neue Navigationsleiste bringt dich zu den wichtigsten Funktionen des running.COACHs.
navigationsleiste running.coach

  1. Mein Trainingsplan: Über diesen Button kehrst du jeweils wieder zur Kalenderübersicht zurück.
  2. Statistics: Das Drop-Down-Menü beinhaltet die beiden Statistikbereiche „Meine Statistik“ und „Heat Map“. Über „Meine Statistik“ sind die IST und SOLL Werte deiner vergangenen Trainingswochen sowie ergänzende Analysetools einsehbar. Die „Heat Map“ zeigt dir, wo du in deinen Trainings am häufigsten durchläufst.
  3. Community: Über diesen Button sind die Unterseiten „Laufkalender“, „Laufrechner“, „Forum“, „Blog“ und „Newsfeed“ abrufbar.
  4. Support: Hier kannst du deine Fragen direkt an unser Supportteam richten. Wir versuchen jeweils innerhalb eines Werktages zu antworten.
  5. Trainingseinstellungen: Das Herz des running.COACHs. Hier gibst du die Parameter ein, aufgrund deren dann dein Trainingsplan berechnet wird.
  6. GPS Datenupload: Hier richtest du die Verbindung zu deinem GPS Konto ein (Garmin, Suunto, Polar, Strava, …)
  7. Upload-Feed: Hier werden dir die zuletzt hochgeladenen Trainings angezeigt.
  8. Mein Profil: Über diesen Button kannst du die Konto-Einstellungen bearbeiten: Persönliche Daten, Sprache, Einheiten, automatische Aboerneuerung, …
  9. Mein Account: Neben dem Zugriff auf die Kontoeinstellungen kommst du über diesen Button auch zu den Informationen bezüglich deines Abos oder kannst Freunde zum running.COACH einladen.

FAQ:
Wie ändere/ bearbeite ich ein Training?
bearbeiten running.coach

  1. Klicke auf den Button „+Info“ in der Trainingsübersicht links. Dadurch kommst du zur Detailansicht.
  2. In der Detailansicht Kannst du dann auf das zu veränderte Feld klicken und den Wert bearbeiten.
  3. Zum Schluss auf „Speichern“ klicken um die Änderungen zu bestätigen.

Synchronisiere deine running.COACH Trainings mit Garmin Connect und deiner Garmin Uhr

Kategorien

Lade deine running.COACH Trainings via Garmin Connect auf deine Uhr. Richte die Funktion mit wenigen Klicks ein und profitiere davon, dass du in Zukunft die Vorgaben von running.COACH auf einfache Weise auf deine Garmin Uhr übertragen kannst.
So richtest du die Verbindung ein (ACHTUNG: Wenn du bereits eine bestehende Verbindung zu Garmin hast, dann musst du diese trennen und neu einrichten, damit der Austausch in beide Richtungen genehmigt werden kann):
1. Klicke im eingeloggten Bereich auf das UhrensymbolPolar Upload running.COACH

2. Klicke auf das Garmin Symbol und dann auf den „Start“ Button
Garmin Connect Synchronisierung

3. Logge dich im geöffneten Fenster bei Garmin Connect ein und bestätige die Verbindungen
Garmin Connect Synchronisierung
Achte dich darauf, dass du beide Synchronisierungsarten aktiviert hast (die erste ist für den Transfer der Trainingsaktivitäten in den running.COACH, die zweite für den Upload der running.COACH TRainings zu Garmin Connect).

Garmin Connect Synchronisierung

4. Lade die Trainings in Garmin Connect
Garmin download running.COACHDen Link findest du in der Trainingsbeschreibung in der Detailansicht („Edit + Info“) des einzelnen Trainings.

5. Synchronisiere deine Uhr wie du dies beim normalen Upload von Trainings zu Garmin Connect machst. Die auf die Uhr geladenen Trainings findest du unter „Training“ -> „Trainingskalender“ auf deiner Garmin Uhr.