Einblicke in den Trainingsalltag von Karin Wyler

Joggen und Alltag – zwei Welten prallen aufeinander

Karin Wyler

Karin Wyler

Laufen heisst Zeit für mich. Zeit für mich?… Ach ja, ich habe morgens, nachdem die Kinder aus dem Haus sind, genügend Zeit für eine Trainingseinheit. Genauer gesagt, nachdem ich den Haushalt gemacht, die geschäftlichen E-Mails beantwortet, den Wocheneinkauf erledigt und das Mittagessen für die Kinder vorbereitet habe. Mittagessen? Schwupps – schon stehen zwei eigene und zwei Gastkinder hungrig um den Küchentisch…

Sicher hast Du auch schon mit diesen verflixt engen Zeitfenstern zwischen Laufen und restlichem Leben gekämpft und weisst deshalb, was ich meine. Aber dank akribischer Zeitplanung gelingt es mir doch meistens, vier bis fünf Mal in der Woche einen Lauf auf einer meiner Lieblingsstrecken, entlang der Reuss zwischen meinem Wohnort über Bremgarten bis hinab zur „stillen Reuss“ und wieder zurück in mein Leben als berufstätige Mama, Haus- und Ehefrau zu absolvieren. Ich bin sehr froh, dabei von meinem Mann unterstützt zu werden – er kümmert sich liebevoll um unsere Kids, so dass ich samstags ruhig mal einen 3-Stünder einlegen kann – ich weiss, daheim läuft alles rund.

Im Moment sieht meine Haus-und Hofstrecke eher aus wie eine Liveschaltung ins Dschungel-Camp. Das Unwetter und der Hagelschlag von Mitte Juli hat in unserer Region nicht nur zahllose Rollläden, Autos und Garagentore mit markantem Design versehen,  sondern auch meine Laufstrecke in einen Hindernisparcours verwandelt. Da ich aber so oder so auf verschiedenen Untergründen trainiere und mir das Mitführen einer Motorsäge zu umständlich ist, suche ich mir bis zur Beseitigung der Sturmschäden Ausweichrouten, welche es rings um meinen Wohnort in verschiedenen Distanzen, Höhenmetern, Bodenbeschaffenheiten und landschaftlichen Reizen zur Genüge gibt. Und bis zum Bremgarter Reusslauf, welcher bereits schon wieder im Februar 2012 stattfindet, ist meine Lieblingsstrecke sicher wieder „ready to go.“ Ich bin natürlich mit dabei. Und Du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>