Auf geht’s zum Jungfrau-Marathon

Mein 25. Marathon am Lake Biwa war ein tolles Erlebnis. Obwohl ich mein persönliches Ziel knapp verpasst habe, schaue ich gerne auf die Tage in Japan zurück. Zum ersten Mal außerhalb von EM, WM oder Olympia an einem reinen Elitemarathon teilzunehmen, war eine spezielle Erfahrung: Neben den 10 eingeladenen ausländischen Athleten, waren 300 japanische Marathonläufer mit einer Bestzeit von 2h30′ und schneller am Start. Unglaublich diese Dichte! Am Renntag hatten wir dann alle mit sehr kalten Bedingungen zu kämpfen. Und so lief ich nicht wie angestrebt meine viertbeste, sondern “nur” meine fünftbeste Zeit. Nur “jammere” ich da natürlich auf hohem Niveau. Wäre ich selber nicht schon viermal schneller gerannt, bedeuteten die 2h10’18” immer noch Schweizerrekord. Der nächste Schweizer in der Bestenliste nach mir ist nämlich mit 2h11’10” aufgeführt! Und so belege ich nun in der ewigen Schweizerbestenliste Rang 1-8.

Viktor Röthlin am Start des Lake Biwa Marathon

Viktor Röthlin am Start des Lake Biwa Marathon

Nach drei Wochen totaler Laufpause, habe ich nun mein Trainingsprogramm wieder aufgenommen. Bei meinem nächsten Marathon will ich hoch hinaus. Mit dem Jungfrau-Marathon stelle ich mich einer ganz neue Herausforderung. Unter dem Motto “neue Reize setzen” geht es für mich nun nicht darum, eine Topzeit zu laufen, sondern möglichst schnell den Berg hoch zu kommen. Ich bin gespannt, was ich bergauf zu leisten im Stande sein werde. Und so liegt es auf der Hand, dass man mich in den nächsten Monaten vermehrt auch auf Bergwegen trainieren sehen wird.

Am schönsten Marathon der Welt geht's hoch hinaus

Am schönsten Marathon der Welt geht’s hoch hinaus

Wer gerne einmal dabei sein möchte, kriegt über Auffahrt (9.-12. Mai 2013) eine ausgezeichnete Gelegenheit dazu: Wir organisieren da nämlich das 1. Jungfrau Laufcamp! Bei einem vielseitigen Programm mit Theorie und Praxis, trainiert man unter anderem auch auf der Originalstecke des Jungfrau-Marathon. Im Gegensatz zum Marathon, gehen wir aber richtig hoch hinaus. So ist unter anderem ein Ausflug aufs Jungfraujoch ins spannende Programm integriert. Die letzten Höhenmeter bewältigen wir dann aber mit der Bahn!

Mehr Infos und die Anmeldung findest du hier.

Bis bald am Berg…

Viktor Röthlin

One Comment

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>