Kategorien
Medical Corner

Blasen an den Füssen: Prävention beim Laufen ist das A und O

Blasen sind schmerzhaft und treten häufig auf. Doch es gibt einige Massnahmen, um vorzubeugen. Erfahre, wie du Blasen entgegenwirken kannst, um beschwerdefrei zu bleiben.

Autorin 

Cornelia Caviglia, Physiotherapeutin MSc und Sportphysiotherapeutin ESP, Medbase Zürich Löwenstrasse, und Qualitätsverantwortliche bei der Medbase Gruppe.

Blasen entstehen, wenn Socken schlecht sitzen, nass sind oder durch Laufschuhe, die nicht passen. Die erhöhte Reibung zwischen Socken und Schuh führt dazu, dass sich die obersten Hautschichten voneinander lösen. In den entstandenen Hohlräumen sammelt sich Flüssigkeit an, und bei tieferen Schädigungen kann es auch zu Blutungen kommen. Wenn der Druck weiterhin besteht, platzt die Blase auf und es entsteht eine offene Wunde, die sehr schmerzhaft sein kann und eine Infektion verursachen kann.

6 Tipps, damit Blasen gar nicht erst entstehen

1. Fusspflege

Damit Blasen nicht entstehen, ist eine regelmässige Fusspflege wichtig. Läuferinnen und Läufer sollten zudem darauf achten, ihre Fussnägel kurz zu schneiden und scharfe Kanten an Nägeln abzurunden.

2. Schuhe in der richtigen Grösse und Passform

Bei der Wahl der Schuhe ist es essentiell, dass die Passform zum Fuss passt, die richtige Grösse gewählt wird und der Schuh bequem ist. Da es unzählig verschiedene Laufschuhe mit unterschiedlichen Passformen gibt, lohnt sich auf jeden Fall eine gute Beratung und das Probe laufen der Schuhe. Vor wichtigen Laufevents ist es wichtig, dass Läuferinnen und Läufer ihre Schuhe schon kennen und diese schon eingelaufen sind.

 

Leistungsdiagnostik bei Medbase
Die Sportwissenschaftler/-innen und Sportärzte/-ärztinnen von Medbase überprüfen Deinen Leistungsstand mit einem Ausdauertest. Darauf aufbauend erklären sie Dir anschaulich und unkompliziert, wie Du das Ergebnis optimal in dein Training einbaust. Jetzt buchen

 

3. Socken müssen richtig sitzen

Damit die Socken keine Reibung verursachen, müssen die Socken gut am Fuss sitzen und keine Falten werfen. Dabei gilt es Socken aus synthetischen Materialien oder Wolle zu wählen. Baumwollsocken sind nicht empfehlenswert, da sie mehr Feuchtigkeit aufnehmen können und eher rutschen. Zudem sitzen Socken mit einer Passform für den linken und rechten Fuss in der Regel besser als solche ohne.

 

4. Auf trockene Socken achten

Werden Socken nass, verursachen sie mehr Reibung an der Fusshaut. Daher gilt es bei der Blasenprävention auf Materialien zu achten, die die Füsse trocken halten. Bei langen Wettkämpfen lohnt es sich bei Verpflegungsständen die Schuhe und Socken zu wechseln. Ganz egal, ob die Socken wegen des Fussschweisses oder wegen Feuchtigkeit von aussen nass geworden sind.

 

5. Individuelle Finessen testen

Bei langen Laufstrecken mit viel Höhenmetern wählen einige Sportlerinnen und Sportler ihre Schuhe in einer Nummer grösser, damit sie beim bergab Laufen nicht mit den Zehen vorne anstossen. Bei Wettkämpfen kann auch eine spezielle Schnürtechnik helfen, wie beispielsweise die «Marathon-Schnürung». Im Netzt finden sich viele Anleitungen dazu. Andere Sportler*innen nutzen Hirschtalg oder ein anderes Fett, um ihre Füsse damit einzureiben und so die Reibung weiter zu minimieren. Hier gilt es zu experimentieren und heraus zu finden, was am besten für dich stimmt.

6. Präventiv Pflaster und Tapes verwenden 

Sofern Schuhe und Socken richtig sitzen, aber dennoch immer wieder Blasen entstehen, kann die Stelle auch mit einem Pflaster oder Tape abgeklebt werden. Tapes halten oftmals besser als Blasenpflaster, gerade wenn stark geschwitzt wird. Mit Tapes lassen sich auch Blasenpflaster besser befestigen. Für einige Läufer*innen funktionieren Blasen-Sprays gut, dabei wird eine Schutzschicht auf die Haut aufgetragen, das ein Pflaster ersetzt. Andere setzen auf Schlauchverbände, um Blasen zwischen den Zehen zu vermeiden. Auch hier gilt: Ausprobieren!

 

Wer ist Medbase?

Medbase ist das grösste multidisziplinäre sportmedizinische Netzwerk der Schweiz und bietet spezialisierte sportmedizinische Dienstleistungen für Athletinnen und Athleten, Vereine und Sportverbände aller Aktivitätsstufen in den Bereichen Sportmedizin, Sportphysiotherapie, Leistungsdiagnostik und Trainingsberatung. 

https://www.medbase.ch/sport/ 

Eine Antwort auf „Blasen an den Füssen: Prävention beim Laufen ist das A und O“

Hallo Carolina,
ich würde es genau so machen wie du es in deinem Artikel beschrieben hast. Bei den Socken würde ich, gerade bei längeren Strecken, Socken mit Merinowolle empfehlen. Die haben mir geholfen Blasen an den Füßen zu vermeiden.
Liebe Grüße
Olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.