running.COACH: dynamische Aktualisierungen

Unser online Trainingsplan ist nun noch individueller und dynamischer: Hier stellen wir euch die neusten Aktualisierungen von running.COACH auf einen Blick vor. 

Rehaplan

6c8d4601-b908-4162-aa2d-6f149e0c7711

Die Betreuung bei running.COACH ist jetzt noch etwas individueller. Kannst du das Training wegen Krankheit oder Verletzung nicht durchführen und du musst es somit streichen, merkt das der running.COACH Trainingsplan neuerdings. Als Folge wird dir ein Rehaplan vorgeschlagen, welcher die Trainingspause berücksichtigt. Übrigens nimmt der Plan auch Motivations- oder Befindlichkeitstiefs wahr. Voraussetzung dieser Dynamisierung ist eine korrekte Protokollierung der Trainings. Der running.COACH macht die Änderungen jedoch nicht ohne Bestätigung deinerseits.

Automatische Pulsanpassung

d2893453-199e-47a0-9bfc-dc2831336d67

Der running.COACH analysiert deine Trainings sowie deine Pulsbereiche in den Trainings. Stimmen deine Pulsbereiche nicht mit den Werten überein, welche du zu Beginn in den Einstellungen eingetragen hast, so schlägt dir das Programm eine optimierte Pulsvorgabe vor. Ohne deine Zustimmung werden hier aber keine Änderungen vorgenommen.

Dynamische Anpassung Intervall und Mitteltempo

59dc57ae-0505-45cb-8d2b-8427f1cfdc16

Der running.COACH berücksichtigt für die Trainingsplanung deine Leistung in den Trainings. Er analysiert dabei deine Trainingsdaten aus den Schlüsseleinheiten (Intervall und Mitteltempo). Läufst du sie während einer längeren Zeitperiode stets lockerer und schneller als vorgegeben oder hinkst du meistens etwas hinterher bei der Pace, so schlägt dir das Programm entsprechende Anpassungen vor. Damit ist gewährleistet, dass du in der für dich optimalen Pace trainierst. Ohne deine Zustimmung werden hier aber keine Änderungen vorgenommen.

Nutzst du den running.COACH noch nicht? Probiere es aus und registriere dich noch heute! Gibst du bei der Registrierung den Code RCFREE16 ein, kannst du running.COACH 30 Tage kostenlos testen.

 

Der Artikel ist auch in EN verfügbar.

7 Comments

Leave a comment
  • Hallo zusammen

    Die Idee mit dem Rehaplan finde ich gut. Allerdings kann man diesem nach meiner Erfahrung nur nach Krankheiten wie Grippe usw. folgen. Hat man Achillessehnenprobleme oder den Fuss übertreten, muss man meistens ja eine Laufpause einlegen und dann sind die mit dem vorgeschlagenen Rehaplan “verlangten” KM am Anfang viel zu hoch. Ich habe vor einer Woche den Fuss übertreten und überbrücke nun die Laufpause mit Aquajogging und dem möglichen Krafttraining. Laufpause heisst ja nicht Trainingspause …
    Beste Grüsse
    Christoph Brasser

  • Vielen Dank, liebes Runningcoach-Team, finde ich super! Ich bin seit ein paar Jahren dabei und nach wie vor begeistert.

    Christian Baer

  • Hallo zusammen

    Danke euch für eure Rückmeldung.
    @Christoph: Ja das ist in der Tat so, der Reha-Plan ist für gravierende Verletzungen wie du sie nennst, ungeeignet. Hier appellieren wir, dass die Ärzte, resp. Physiotherapeuten dich wieder auf Vordermann bringen, bis du wieder laufbereit bist.

    Sportliche Grüsse,

    running.COACH Team

  • Marathon erfolgreich abgeschlossen.
    Wie trainiert man weiter, wie überbrückt man zB. 1 Jahr ohne Wettkampf.
    Ich möchte meinen nächsten erst im Juni 2018 laufen!
    Danke, für Feedback,wäre auch interessant.

  • Hallo Running.Coach,
    Die Neuerungen tönen super! Berücksichtigen sie auch die Höhenmeter? Wenn ich z.B. ein Mitteltempo am Berg mache, schaffe ich die fürs Flache vorgegebene Pace ja kaum. Erkennt der Trainingsplan, dass ich Höhenmeter gemacht habe, sofern ich sie korrekt dokumentiere?
    Liebe Grüsse,
    Marlėne

  • Liebe User, danke für euer Feedback! Wir freuen uns über jegliche Rückmeldungen!
    Wir bauen die Dynamik Schritt für Schritt aus. Marlène, zu deiner Frage bezüglich Höhenmeter: Die Höhenmeter in den Intervalls sind speziell. Steigungsintervalle sind immer sehr unterschiedlich von der Bealstung her und sehr persönlich. Kommt auch auf Gewicht, Alter, Geschlecht an.
    Wir sind an einer Lösung dran die auf all die verschiedenen Faktoren Rücksicht nimmt. Im Moment ist es so, dass ein Training, wo viele Höhenmeter gemacht werden, nicht in die Berechnungen miteinbezogen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>