Wings For Life World Run – LAUFEN FÜR ALLE, DIE NICHT LAUFEN KÖNNEN.

Kategorien

Am 8. Mai 2022 fällt der Startschuss für die bereits 9. Auflage des Wings for Life World Run.

Laufen zu können bedeutet Freiheit, Selbständigkeit und Gesundheit! Aber es ist leider keine Selbstverständlichkeit! Am 8. Mai laufen wir für alle, die es nicht selbst tun können. Wir von running.COACH unterstützten die Initiative vom Wings For Life World Run. Der Gesamtbetrag aller Startgelder fliesst über die Stiftung Wings for Life in Forschungsprojekte. Diese haben ein Ziel: Eines Tages muss Querschnittslähmung heilbar sein.

Der Lauf, mit dem einmaligen Format, ist eine perfekte Gelegenheit, um – unabhängig vom Standort – an einer Veranstaltung teilzunehmen: Man kann alleine laufen, gehen oder rollen, gleichzeitig Teams bilden und sich über die Grenzen hinaus miteinander verbinden.

Rückblick 2021

Mehr als 180’000 Läufer:innen und Rollstuhlfahrer:innen aus 195 Nationen nahmen am Wings for Life World Run 2021 teil und machten diesen damit zur grössten Laufveranstaltung in der Geschichte. Aufgrund der Pandemiesituation liefen die Teilnehmer:innen getrennt voneinander mit der Wings for Life
World Run App als Laufbegleiter und wurden vom Virtual Catcher Car gejagt.

8. Mai 2022

Auch im Jahr 2022 können die Teilnehmer:innen mit der App zu Hause laufen. Zudem  besteht die Möglichkeit an einem Organized App Run mit fixer Route teilnehmen oder an einem der 7 grossen Flagship Runs mit einem echten Catcher Car vor Ort zu teilzunehmen!

Die Flagship Runs finden statt in:

  • Zug, Schweiz
  • München, Deutschland
  • Wien, Österreich
  • Ljubliana, Slovenien
  • Zadar, Kroatien
  • Poznan, Polen
  • Izmir, Türkei

Wer Lust hat, am 8. Mai 2022 an einem der 7 Flagship-Run-Standorte mitzulaufen, sollte sich rasch für den Lauf anmelden. In der Vergangenheit waren die organisierten Veranstaltungen aufgrund der begrenzten Kapazität oft frühzeitig ausverkauft.

Einzigartiges Laufformat: Catcher Car als mobile Ziellinie

Alle Läufer*innen und Rollstuhlfahrer*innen, die am Wings for Life World Run teilnehmen, starten zur exakt gleichen Zeit um 13 Uhr MEZ und laufen oder rollen so weit sie können. Eine feste Ziellinie gibt es nicht.
Stattdessen setzen sich 30 Minuten nach dem Startschuss die Catcher Cars in Bewegung und beschleunigen allmählich, um die Teilnehmer:innen einen nach dem anderen zu überholen, entweder in realer oder virtueller Form. Sobald man vom Catcher Car eingeholt wurde, ist das persönliche Rennen beendet. Das wirklich besondere am Wings for Life World Run ist also, dass jeder ein Finisher ist, egal wie weit er oder sie gelaufen ist.

Bekannte Namen wie Lindsey Vonn, Daniela Ryf, Marc Odermatt, Florian Neuschwander oder Judith Wyder (um nur einige zu nennen) planen bereits ihre Teilnahme und ermutigen die Welt, sich ihnen an der Startlinie anzuschliessen.

Alle können beim Wings for Life World Run mitmachen

Das Starterfeld des globalen Wohltätigkeitslaufs ist mit Teilnehmer:innen aus 195 Nationen so vielfältig, wie bei keinem anderen Lauf. Es sind sowohl einige der weltbesten Athlet:innen als auch Laufanfänger:in dabei, es gibt 18-Jährige und einige Läufer:innen, die weit über 80 Jahre alt sind, es gibt Läufer:innen und Rollstuhlfahrer:innen: Sie alle sind gemeinsam auf der Strecke, unabhängig von ihrem Leistungsniveau, und dabei sind sie alle vereint, um die Rückenmarksforschung zu unterstützen. 100 Prozent aller Startgelder und Spenden des Wings for Life World Run gehen an sorgfältig ausgewählte Forschungsprojekte und helfen, eine Heilung für Rückenmarksverletzungen zu finden.

«Das Schöne am Wings for Life World Run ist, dass absolut jede:r teilnehmen und Teil von etwas wirklich Grossem sein kann», sagt Anita Gerhardter, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Stiftung Wings for Life. «Letztes Jahr war es schon riesig – unglaublich, angesichts der Umstände. Dieses Jahr hoffen wir, noch grösser zu werden. Der gesamte Erlös fliesst in die Arbeit in einem Labor oder einer Klinik. Wir haben in den letzten Jahren erstaunliche Ergebnisse gesehen, so dass wir mit grossen Hoffnungen in die Zukunft blicken.»

Alle Informationen zum Wings for Life World Run und zur Teilnahme gibt’s unter: www.wingsforlifeworldrun.com

Dem Catcher Car weit davon laufen!

Bis dich der Catcher Car einholt ist nur eine Frage der Zeit! Es stellt sich aber die Frage, wie lange du ihm davon laufen kannst! Mit dem Trainingsplan von running.COACH geht’s einfach noch eine Stufe länger! Das Training von running.COACH gibt dir den extra Boost!

Wir unterstützen den Wings For Life World in der Kommunikation und unterstützen alle, welche sich am Event mitmachen mit einem kostenlosen Trainingsplan von 30 Tagen.

Wie profitiere ich:

1.) Melde dich für den Wings For Life World Run 2022 an

2.) Falls du noch keinen running.COACH Account hast, dann registriert dich kostenlos hier running.COACH

3.) Sende uns anschliessend eine Email an info@runningcoach.me mit dem Betreff „WFLFR“ und deiner registrierten Email-Adresse. Wir werden dir dein running.COACH Abo verlängern.

In einem nächsten Blogbeitrag werden wir dir einige hilfreiche Tipps geben, wie du dein ganz persönlicher World Run optimal einteilen kannst! So wirst du ganz bestimmt dem Catcher Car meilenweit vorauslaufen!

Falls du Lust bekommen hast, bereits vor dem Wings For Life Run an einem Lauf mit App teilzunehmen und dabei Gutes zu tun, so schaue doch Mal bei viRACE vorbei. Momentan läuft dort zum Beispiel der Run For Ukraine by Unicef oder der Run Forest Run – beides Charity Events.

Happy Running! Dein running.COACH Team!

Wings For Life World Run Catcher Car
Schweizer Ausgabe 2019: Das Catcher Car holt sie am Ende alle ein. (Photo Credit: Phil Gale / Red Bull Content Pool)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.