Automatische bidirektionale Synchronisation mit Garmin Connect

Kategorien

Um den Umgang mit running.COACH so einfach wie möglich zu gestalten, empfehlen wir Garmin Anwendern die direkte Verbindung zwischen running.COACH und Garmin Connect.

Auf diese Weise werden:

  • die geplanten kommenden Trainings von running.COACH zu Garmin Connect geladen (und von dort auf die Garmin-Uhr)
  • nach der Durchführung des Trainings mit der Garmin Uhr, werden die Trainings direkt via Garmin Connect zu running.COACH synchronisiert. 

Wie stelle ich die Verbindung zwischen Garmin Connect und running.COACH her?

Bevor es los geht: Stelle sicher, dass eine Verbindung zwischen deinem Garmin Connect – Konto und deiner Garmin-Uhr besteht. Hilfe findest du hier.
2. Klicke im running.COACH oben rechts auf den Upload-Button:

1. Klicke im eingeloggten Bereich auf das UhrensymbolPolar Upload running.COACH
2. Klicke auf das Garmin Symbol und dann auf den „Start“ Button
Garmin Connect Synchronisierung3. Logge dich im geöffneten Fenster bei Garmin Connect ein und bestätige die Verbindungen
Garmin Connect Synchronisierung

Achte dich darauf, dass du beide Synchronisierungsarten aktiviert hast (die erste ist für den Transfer der Trainingsaktivitäten in den running.COACH, die zweite für den Upload der running.COACH Trainings zu Garmin Connect).

Garmin Connect Synchronisierung

Los geht’s

  • running.COACH ist jetzt mit Garmin Connect verbunden. Die absolvierten Trainings der letzten 30 Tage werden automatisch synchronisiert, sobald eine neue Trainingseinheit in Garmin Connect geladen wurde.
  • Die absolvierten Trainings werden im running.COACH Trainingsplan optisch gekennzeichnet und stehen für die detaillierte Protokollierung bereit. Dein GPS-Track wird auf der Karte dargestellt.
running.COACH -> Garmin Connect:

Es werden automatisch jeweils die nächsten 7 Trainingstage in deinen Garmin-Kalender geladen. Nach der Synchronisation deiner Garmin-Uhr mit Garmin-Connect sind diese auch auf deiner Uhr („Training“ -> „Trainingskalender“), welche du dort dann starten kannst. Die Trainings werden bei jeder Änderung des Trainingsplans automatisch aktualisiert.

Es ist auch möglich die Trainings per Kopfdruck zu synchronisieren. Dies ist in der Regel nicht nötig.Garmin download running.COACH

Den Link findest du in der Trainingsbeschreibung in der Detailansicht des einzelnen Trainings.

Informationen

Wie stoppe ich die Trainings

Mitteltempo und Intervall-Sessions: Bei diesen Trainingseinheiten ist es wichtig, dass die automatische Rundenfunktion (Autolap) auf der Uhr ausgeschaltet ist. So kann das Training von running.COACH im Anschluss auch optimal analysiert werden.

Ein- und Auslaufen solltest du mit dem Drücken des Lap-Knopfes (Runde) auf der Uhr kennzeichnen.

Wettkämpfe: Bei Wettkämpfen gehen wir davon aus, dass du das Ein- und Auslaufen in einer jeweils eigenen Trainingseinheit erfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.